Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 05.01.2016

POL-LDK: Pressemeldungen vom 05.01.2016
Etwa drei Millimeter misst das Loch im Durchmesser, das ein Projektil in der Scheibe zurückließ.

Dillenburg (ots) -

   -- 

Wetzlar-Niedergirmes: Projektil beschädigt Fenster -

Nach einem Schuss auf das Fenster eines Hauses in der Hans-Sachs-Straße bittet die Wetzlarer Polizei um Mithilfe. Am frühen Sonntagmorgen (03.01.2016), gegen 02.30 Uhr, schreckten die Bewohner durch einen Knall aus dem Schlaf. Als sie nach der Ursache suchten, entdeckten sie ein Loch im Schlafzimmerfenster ihrer im ersten Obergeschoss liegenden Wohnung. Durch ein Geschoss war ein etwa drei Millimeter großes Loch in der Außenscheibe des doppelt verglasten Fensters entstanden. Welche Art von Waffe oder welches Projektil der Täter benutzte, ist derzeit nicht bekannt. Die Scheibe muss ausgetauscht werden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 400 Euro. Die Ermittler der Wetzlarer Polizei suchen Zeugen und fragen: Wer hat den Schützen am frühen Sonntagmorgen in der Hans-Sachs-Straße beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität des Täters machen? Hinweise erbitten die Ordnungshüter unter Tel.: (06441) 9180.

Dillenburg-Frohnhausen: Über den Keller eingestiegen -

Einbrecher suchten in einem Einfamilienhaus in der Hauptstraße nach Beute. Die Bewohner waren zwischen Heiligabend (24.12.2015) und gestern Abend (04.01.2016) im Urlaub. Die Diebe nutzten das leerstehende Haus und stiegen über den Keller gewaltsam ein. Im Inneren durchwühlten sie sämtlich Zimmer. Ob sie Wertsachen mitgehen ließen, steht momentan noch nicht fest. Die Täter ließen Sachschäden in Höhe von rund 2.000 Euro zurück. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Wetzlar: Richterin schickt Ladendieb in U-Haft -

Diebesgut im Wert von 124,30 Euro, keinen festen Wohnsitz in Deutschland und weitere Ladendiebstähle im Bundesgebiet, das alles brachte einen 19-Jährigen vor eine Wetzlarer Haftrichterin. Die zeigte kein Erbarmen und erließ Haftbefehl gegen den aus Rumänien stammenden Mann.

Am Montagmittag (04.01.2016) geriet der junge Mann in einem Baumarkt im Dillfeld ins Visier der Ladendetektive. Die beobachteten, wie er LED-Leuchtbänder über den Zaun in den Außenbereich warf und letztlich ohne zu bezahlen mit drei Tuben Dichtmittel die Kasse passieren wollte. Sie hielten den Mann fest und riefen die Wetzlarer Polizei. Der 19-jährige Rumäne hat in Deutschland keinen festen Wohnsitz und wird von sechs Staatsanwaltschaften in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen zur Aufenthaltsermittlung gesucht. Bei seiner Durchsuchung entdeckten die Polizisten ein Pfefferspray sowie einen Seitenschneider und die Klinge eines Teppichmessers. Die beiden Schneidwerkzeuge setzen Ladendiebe zum Entfernen von Sicherungsetiketten ein. Der Ladendieb verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam und wurde am heutigen Dienstag (05.01.2016) auf Antrag der Staatsanwaltschaft wegen Diebstahls mit Waffen einer Haftrichterin vorgeführt. Die Richterin machte kurzen Prozess und erließ einen Untersuchungshaftbefehl. Der 19-Jährige sitzt nun bis zu seiner Verhandlung in einer hessischen Justizvollzugsanstalt ein.

Wetzlar: Audi zerkratzt -

Auf rund 500 Euro schätzt die Polizei den Lackschaden, den ein bisher unbekannter Vandale an einem grünen Audi A4 zurückließ. Zwischen Montagnachmittag (04.01.2016), gegen 17.00 Uhr, und Dienstagmorgen (05.01.2016), gegen 11.00 Uhr, parkte der Wagen in der Brühlsbachstraße auf dem Parkplatz der Kleingartenanlage. Mit einem spitzen Gegenstand trieb der Täter Kratzer in den Lack der Fahrerseite. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Einbruch zielt auf Automatengeld -

In der Nacht von Sonntag (03.01.2016) auf Montag (04.01.2016) suchten Diebe ein Bistro in der Bannstraße auf. Gegen 02.30 Uhr verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu dem Lokal und machten sich gleich an den Spielautomaten zu schaffen. Sie knackten die Schlösser und griffen sich das Bargeld aus den Schächten. Außerdem ließen sie die Wechselgeldkasse mitgehen. Die Höhe des erbeuteten Geldes kann noch nicht benannt werden. Die Aufbruchschäden summieren sich auf mindestens 7.000 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Drei Firmenwagen geknackt -

Auf Werkzeuge aus Transportern einer auf Bäder spezialisierten Firma hatten es unbekannte Diebe am zurückliegenden Wochenende abgesehen. Zwischen Silvester (31.12.2015) und Montagmorgen (04.01.2016) brachen die Täter drei Kleintransporter in der Garbenheimer Straße auf und erbeuteten Bohrmaschinen, Akkuschrauber, Winkelschleifer und andere Elektrogeräte. Welche Maschinen sie genau mitgehen ließen und wie hoch der Wert der Beute ist, kann momentan noch nicht gesagt werden. Die Schäden an den Fahrzeugen belaufen sich auf etwa 1.200 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: