Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 15.05.2015

Dillenburg (ots) -

   -- 

Herborn-Uckersdorf: Erneut Diebe im Vogelpark -

Über Christi-Himmelfahrt versuchten Unbekannte an zwei aufeinander folgenden Nächten in den Vogelpark in Uckersdorf einzudringen. Am frühen Donnerstagmorgen (14.05.2015) schlugen sie das erste Mal zu. Zwischen 00.30 Uhr und 07.00 Uhr scheiterten sie bei dem Versuch das Eingangstor aufzudrücken. Anschließend durchtrennten sie den Maschendrahtzaun. Offensichtlich fühlten sie sich gestört und drangen nicht in den Park ein. In der Nacht darauf suchten die Diebe erneut den Vogelpark in der Straße "Im Beilsbach" auf. Diesmal gelang es den Unbekannten das Eingangstor zu überwinden. Anschließend drangen sie in die Büro- und Kioskräume ein. Hier durchwühlten sie Schränke und Kommoden und erbeuteten Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Die Aufbruchschäden an zwei Türen summieren sich auf mindestens 1.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in den Nächten von Mittwoch auf Donnerstag oder von Donnerstag auf Freitag in der Nähe des Vogelparkes beobachtet? Hinweise nehmen die Mitarbeiter der Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Haiger-Haigerseelbach: Schüsse auf die Schüssel -

Verdächtige Geräusche vom Balkon schreckten am Mittwochabend (13.05.2015) die Anwohner eines Hauses in der Haigerseelbacher Straße auf. Zwischen 23.00 Uhr und Mitternacht glaubten sie zunächst, dass Unbekannte Steine gegen die Satellitenschüssel geworfen hatten. Als sie am nächsten Morgen nach dem Rechten schauten, entdeckten sie drei sogenannte Diabolo-Geschosse auf dem Balkon. Diese werden von Luftgewehren bzw. Luftpistole abgefeuert. Zudem fanden sich an der Schüssel mehrere kleine Dellen. Augenscheinlich hatten es unbekannte Vandalen in der Nacht auf die Satellitenanlage abgesehen. Die Schäden belaufen sich auf rund 100 Euro. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Herborn-Hörbach: Unfallfahrerin ist betrunken -

Unverletzt überstand eine betrunkene Seatfahrerin am Mittwochabend (13.05.2015) einen Crash im Herborner Ortsteil Hörbach. Die 47-Jährige war gegen 22.20 Uhr auf der Hirschberger Straße unterwegs. In einer leichten Linkskurve geriet sie nach links von der Straße ab, überquerte die Gegenfahrbahn und krachte gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Skoda. Die den Unfall aufnehmende Polizeistreife bemerkte, dass die aus Sinn stammende Frau zu tief ins Glas geschaut hatte. Ihr Alkoholtest brachte es auf 2,7 Promille. Sie musste mit auf die Herborner Wache, wo ihr ein Arzt Blut und die Kollegen den Führerschein abnahmen. Ihr Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Schäden an beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei auf rund 11.000 Euro. Die Promillefahrerin erwartet eine Strafe wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Wetzlar-Hermannstein: Wohnungseinbruch -

Schmuck von noch nicht bekanntem Wert erbeuteten Einbrecher aus einer Wohnung in der Straße "Am Rabennest". Zwischen Mittwoch vergangener Woche (06.05.2015) Mittwoch dieser Woche (13.05.2015) verschafften sich die Täter Zutritt zu dem Mehrfamilienhaus. Anschließend drangen sie gewaltsam in die Wohnung ein und durchwühlten Schränke und Kommode. Nach einer ersten Einschätzung ließen die Täter Schmuck mitgehen. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen sich unter Tel.: (06441) 9180 zu melden.

Hüttenberg-Rechtenbach: 50-Jähriger übersieht Corsa -

Ein Leichtverletzter sowie zwei demolierte Fahrzeuge mit einem Gesamtsachschaden von rund 7.000 Euro, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls von Mittwochnachmittag (13.05.2015). Gegen 14.10 Uhr verließ ein 50-jähriger Smartfahrer die A 45 an der Anschlussstelle Lützellinden und wollte anschließend auf die Landstraße einbiegen. Hierbei übersah er einen von links herannahenden Opel Corsa. Die beiden Fahrzeuge krachten ineinander. Der aus Frankfurt stammende Unfallfahrer blieb unverletzt. Sein 40-jähriger Unfallgegner aus Wetzlar erlitt leichte Verletzungen, die ambulant im Wetzlarer Krankenhaus behandelt wurden. Abschleppwagen bargen die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge.

Guido Rehr, Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: