Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 08.05.2015

Dillenburg (ots) -

   -- 

Dietzhölztal-Rittershausen: Überfall gibt Rätsel auf / Polizei sucht Zeugen -

Am Abend der Walpurgisnacht vergangene Woche (30.04.2015) schlug ein Unbekannter eine Frau nieder. Ein Motiv für die Tat ist für die Polizei derzeit nicht erkennbar. Gegen 22.30 Uhr verließ die 48-Jährige eine Veranstaltung des Verschönerungsvereins in der Siegener Straße und ging zu Fuß nach Hause. In Höhe eines Kleidercontainers näherte sich von hinten ein Mann und schlug ihr unvermittelt mit einem festen Gegenstand gegen den Hinterkopf. Sie fiel zu Boden, konnte aber noch erkennen, dass es sich um einen etwa 180 cm groß und ca. 40 Jahre alten Mann handelte. Letztlich rannte der Angreifer in unbekannte Richtung davon. Das Opfer erlitt eine Platzwunde am Hinterkopf. Momentan rätselt die Polizei über das Motiv des Täters. Auch das Opfer selbst kann sich diesen Angriff nicht erklären. Die Ermittler suchen Zeugen und fragen: Wer ist Zeuge des Angriffes am Abend der Walpurgisnacht in der Siegener Straße geworden? Wem ist an diesem Abend im Bereich der Siegener Straße ein schnell laufender Mann aufgefallen? Hinweise bitte unter Tel.: (02771) 9070 an die Dillenburger Polizei.

Dillenburg: Angefahren und geflüchtet -

Nach einer Verkehrsunfallflucht direkt vor der Sparkasse bittet die Polizei um Mithilfe. Am Donnerstagnachmittag (07.05.2015), gegen 16.45 Uhr, stellte der Besitzer seine silberfarbene Mercedes Benz M-Klasse auf einem Parkplatz direkt vor dem Haupteingang ab. Als er gegen 17.25 Uhr wieder zurückkehrte, bemerkte er einen frischen Unfallschaden am linken vorderen Kotflügel seines Benz. Offensichtlich war ein unbekannter Fahrzeugführer gegen die M-Klasse gestoßen und hatte Fersengeld gegeben, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Reparatur des Schadens wird ca. 1.000 Euro kosten. Hinweise erbittet der Unfallfluchtermittler der Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Herborn: Spendensammlerin ist Diebin / Polizei warnt vor Trickdiebstahl -

Gestern Morgen (07.05.2015) räumte eine falsche Spendensammlerin einem Rentner auf dem Parkplatz des Herkules-Marktes im Hüttenweg den Geldbeutel leer. Die Frau passte den Herborner auf dem Parkplatz ab und zeigte ihm einen Zettel vor, auf dem sie um eine Spende für Behinderte und Taubstimme bat. Das Opfer war bereit eine Summe zu spenden, öffnete seinen Geldbeutel und wollte eine Banknote herausziehen. In diesem Moment rempelte die Unbekannte ihn an und griff unbemerkt in den Geldbeutel. Damit ihr Opfer den Diebstahl nicht mitbekam, hielt die Frau gleichzeitig den Zettel über den Geldbeutel. Sie ergatterte mehrere Geldscheine, die Höhe der Beute kann derzeit nicht beziffert werden. Sofort machte sich die Diebin in Richtung Innenstadt davon. Erst später fiel dem Rentner der Diebstahl auf. Sie stammte aus dem osteuropäischen Raum, war zwischen 25 und 30 Jahre alt und ca. 165 cm groß. Sie trug einen grauen langen Mantel und ein dunkelgraues Kopftuch. Wo ist die Frau noch aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität der Trickdiebin machen? Hinweise bitte unter Tel.: (02772) 47050 an die Herborner Polizei.

Driedorf: Sprit gestohlen -

Mit rund 100 Liter Diesel machten sich Spritdiebe in der Oranienstraße aus dem Staub. In der Nacht von Mittwoch (06.05.2015) auf Donnerstag (07.05.2015) machten sich die Unbekannten an dem Tank eines Abschleppwagens zu schaffen. Sie öffneten das Ablassventil und fingen den etwa 120 Euro teuren Dieselkraftstoff auf. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Driedorf: Reifendieb gestört -

Bei dem Versuch den kompletten Reifensatz eines BMW zu stehlen, wurde am Donnerstagmorgen (07.05.2015) ein Reifendieb von einem Zeugen gestört. Der Unbekannte hatte bereits von einem in der Theodor-Westerburg-Straße geparkten 3-er die linken Reifen abmontiert und mitgenommen. Auch auf der rechten Fahrzeugseite waren die Schrauben der Felgen bereits gelöst. Gegen 02.00 Uhr wurde ein Zeuge auf den Dieb aufmerksam. Der Gauner nahm sofort Reißaus und rannte in Richtung Paul-Bender-Weg davon. Kurz darauf fiel dem Zeugen noch ein Lkw auf, der ebenfalls von der Theodor-Westerburg-Straße davon fuhr. Die beiden gestohlenen Reifen haben einen Wert von rund 700 Euro. Die Schäden durch das Hochbocken des BMW belaufen sich auf etwa 500 Euro. Zeugen, die weitere Angaben zu dem Dieb oder dem Lkw machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen.

Ehringshausen-Katzenfurt: Einbruch in Sportheim -

Auf Beute aus dem Sportheim der Katzenfurter Tennisfreunde hatten es unbekannte Diebe zu Beginn der Woche abgesehen. In der Zeit von Montag (04.05.2015) bis Mittwoch (06.05.2015) hebelten die Täter ein Fenster auf und kletterten ins Sportheim. Hier griffen sie sich einen Sat-Receiver, einen WLAN-Router sowie eine Überwachungskamera und verschiedene Süßigkeiten. Außerdem ließen sie den gesamten Vorrat an Tennisbällen mitgehen. Den Wert der gestohlenen Gegenstände beziffert die Polizei auf rund 1.500 Euro. Für die Reparatur des Fensters wird der Verein etwa 150 Euro aufbringen müssen. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Aßlar: Blitzeinbruch zielt auf Zigaretten -

Nur wenige Minuten brauchten Einbrecher um vergangene Nacht (08.05.2015) einen großen Teil des Zigarettenbestandes eines Getränkemarktes im Industriegebiet "Walbergraben" zu stehlen. Blitzartig schlugen die Unbekannten um kurz nach Mitternacht zu. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Markt, griffen sich die im Kassenbereich zum Verkauf bereitgelegten Zigarettenschachteln und brachen einen Schrank auf, in dem weitere Packungen lagerten. Danach machten sie sich sofort wieder aus dem Staub. Die Höhe der Beute kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Aufbruchschäden belaufen sich auf mindestens 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei Wetzlar sucht Zeugen und fragt: Wer hat heute Nacht, gegen 00.23 Uhr, verdächtige Fahrzeuge oder Personen im Industriegebiet beobachtet? Wo ist zu dieser Zeit im Bereich Aßlar ein schnell oder rücksichtslos fahrendes Auto aufgefallen? Hinweise erbitten die Ermittler unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar-Hermannstein: Abgelenkt und Kasse geleert -

Gestern Nachmittag (07.05.2015) trieben Trickdiebe in einem Kiosk in der Aßlarer Straße ihr Unwesen. Zwei Männer betraten zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr den Laden und lenkten die Verkäuferin ab. Sie lotsten sie in einen abgelegenen Teil des Geschäftes und verwickelten sie in ein Gespräch. In der Zwischenzeit schlich sich ein Komplize unbemerkt in den Laden und machte sich an der Kasse zu schaffen. Als die Verkäuferin den Täter entdeckte, verscheuchte sie ihn von der Kasse und aus dem Laden. Seine beiden Komplizen suchten ebenfalls fluchtartig das Weite. Sie überprüfte die Kasse und musste feststellen, dass der Dieb sämtliche Banknoten hatte mitgehen lassen. Seine Beute beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die beiden Männer, die das Opfer ablenkten, waren etwa 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß und schlank. Sie trugen Jeanshosen und Jacken. Beide sprachen nur sehr schlecht Deutsch. Ihr Komplize war ebenfalls etwa 25 Jahre alt, allerdings mit ca. 185 cm etwas größer als die beiden anderen und ebenfalls schlank. Er war mit einer grünen oder olivfarbenen Satinjacke bekleidet. Nach Einschätzung der Verkäuferin stammten alle drei aus dem nordafrikanischen Raum. Zeugen, die Angaben zur Identität des Trios machen können oder denen die drei Männer am Donnerstagnachmittag in Hermannstein aufgefallen sind, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen.

Waldsolms-Brandoberndorf: Vandalen an der Grillhütte -

In der Zeit vom 01.05.2015 bis zum 06.05.205 trieben Vandalen ihr Unwesen an der Brandoberndorfer Grillhütte. Die Unbekannten schlugen eine Scheibe ein, zerkratzten einen Holztisch und versuchten ihn offensichtlich in Brand zu setzen. Die Höhe der Sachschäden steht noch nicht fest. Hinweise zu den Tätern nimmt die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Guido Rehr, Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: