Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 28.04.2015

Dillenburg (ots) -

   -- 

Dillenburg-Frohnhausen: Automaten geplündert -

In der Nacht von Sonntag (26.04.2015) auf Montag (27.04.2015) machten sich Unbekannten an den Staubsaugern einer SB-Waschanlage zu schaffen. Zwischen 18.00 Uhr und 12.00 Uhr suchten die Diebe das Gelände im Gewerbegebiet "Auf der Langaar" auf und brachen die Münzschächte der Automaten auf. Wieviel Geld ihnen in die Hände fiel kann derzeit noch nicht gesagt werden. Zurück blieb ein Sachschaden von mindestens 200 Euro. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Greifenstein-Beilstein: Diebe auf dem Campingplatz -

Auf Wertsachen aus den Wohnwagen und deren Vorbauten auf dem Campingplatz der Ulmtalsperre hatten es unbekannte Diebe abgesehen. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einigen der Freizeitbehausungen und suchten nach Beute. Aus einem Vorzelt ließen sie eine größere Zapfanlage mitgehen. Aus einem anderen stahlen sie zwei 11kg-Propangasflaschen. Weitere Parzellen waren ebenfalls betroffen. Die Polizei in Herborn sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Täter zwischen Sonntag (26.04.2015) und Dienstagmorgen (28.04.2015) beobachtet? Wer hat Personen gesehen, die sich unberechtigt auf den Campingplatzparzellen aufhielten? Wo sind die Täter nach den Diebstählen mit ihrer Beute - Zapfanlage und Gasflaschen - aufgefallen? Hinweise bitte unter Tel.: (02772) 47050 an die Ermittler der Herborner Polizei.

Wetzlar-Dalheim: Raser gemessen -

Am Sonntagmittag (26.04.2015) knöpfte sich der Regionale Verkehrsdienst Lahn-Dill die Schnellfahrer auf der B49 vor. In der Zeit von 11.45 Uhr bis 15.30 Uhr stellten sie ihre Messtechnik hinter dem Dalheimer Tunnel in Richtung Limburg auf. Dort besteht eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h. In den knapp vier Stunden durchfuhren 2.204 Fahrzeuge die Anlagen. Weil sie bis zu 20 km/h zu flott unterwegs waren, müssen 286 Autofahrer mit einem Verwarnungsgeld von 30 Euro rechnen. Ein Bußgeld von bis zu 120 Euro und Punkte in Flensburg kommen auf 58 Fahrer zu. Sie waren zwischen 21 und 40 km/h zu schnell. Sieben Raser müssen für mindestens vier Wochen auf ihren Führerschein verzichten. Top-Speed der Messung war ein BMW aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf. Der Fahrer wurde mit 158 km/h geblitzt.

Wetzlar: Autoaufbrüche am Zollamt -

Unbekannte Autoaufbrecher trieben am Montag (27.04.2015) in der Nähe des Zollamtes ihr Unwesen. Zwischen 07.00 Uhr und 14.00 Uhr brachen sie zwei Fahrzeuge auf. Auf einem Parkplatz unter der Brücke der B 49 und gegenüber dem Zollamt schlugen die Täter eine Scheibe eines silberfarbenen Renault Modus sowie die eines weißen 1-er BMW ein. Hieraus erbeuteten die Unbekannten einen Schlüsselbund, eine Fernbedienung für ein Garagentor, einen USB-Stick sowie eine Schminktasche. Den Gesamtwert der gestohlenen Wertsachen schätzt die Polizei auf ca. 250 Euro. Die die neuen Scheiben werden etwa 500 Euro fällig.

Wetzlar: Zwei Verletzte nach Zusammenstoß -

Zwei Leichtverletzte sowie rund 13.000 Euro Sachschaden, das ist die Bilanz eines Frontalcrashs gestern Abend (27.04.2015) auf der Kreuzung Karl-Kellner-Ring und Neustadt. Gegen 21.00 Uhr war der Fahrer eines Mercedes Benz auf dem Karl-Kellner-Ring von der Innenstadt in Richtung Bergstraße unterwegs. An der Kreuzung zur Neustadt zeigte seine Ampel Grünlicht. Zur selben Zeit wollte ein Nissanfahrer von der Bergstraße kommend nach links in die Neustadt abbiegen. Der 49-Jährige übersah offensichtlich das Rotlicht seiner Ampel und krachte frontal in den Benz. Der aus Wetzlar stammende Unfallfahrer zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 31-jährige Mercedesfahrer aus Aßlar musste ebenfalls im Klinikum behandelt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Guido Rehr, Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: