Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 30.12.2014

Dillenburg (ots) -

   -- 

Herborn: Trickdiebin bestiehlt Rentner -

Eine Diebin nutzte gestern Mittag (29.12.2014) in der Herborner Fußgängerzone die Spendenbereitschaft eines Rentners aus. Die Frau machte mit einem Zettel und Gesten auf sich aufmerksam und sammelte offensichtlich für eine Taubstummenorganisation. Der Herborner erklärte sich bereit zu spenden und öffnete den Geldbeutel. Die Frau lenkte ihn ab und zog unbemerkt 215 Euro aus dem Portemonnaie. Erst später fiel der Diebstahl auf. Nach Einschätzung des Rentners stammte die etwa 30 bis 40 Jahre alte und ca. 165 cm große Frau augenscheinlich aus Pakistan oder Indien. Eine genauere Beschreibung der Diebin kann er nicht abgeben. Die Polizei fragt: Wo ist die Frau noch aufgetreten? Wer kann Angaben zur Herkunft der Unbekannten machen? Hinweise bitte unter Tel.: (06441) 47050 an die Herborner Polizei.

Herborn: Graffiti an Schulwand -

Unbekannte Schmierfinken hinterließen auf einer Wand des Herborner Gymnasiums ein Graffiti. Zwischen Samstag (27.12.2014), gegen 16.00 Uhr, und Montag (29.12.2014), gegen 15.30 Uhr, besprühten die Täter auf eine Fläche von etwa zwei mal vier Metern mehrere Buchstaben auf die Gebäudewand am Walkmühlenweg. Die Kosten für die Beseitigung der Schmierereien können derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Hinweise bitte unter Tel.: (06441) 47050 an die Herborner Polizei.

Eschenburg-Eibelshausen: Polizei stellt Kabeldieb und sucht nun den Tatort -

Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs entdeckte eine Dillenburger Streife eine große Menge Stromkabelreste. Die Ermittler der Dillenburger Polizei gehen davon aus, dass die Kabel aus einem Diebstahl stammen. Am frühen Samstagmorgen (27.12.2014), gegen 01.33 Uhr, fiel den Ordnungshütern der weiße Audi A3 mit Hamburger Zulassung in der Rommelsbergstraße auf. Zunächst gab der Fahrer Gas und wollte sich offensichtlich vor einer Polizeikontrolle fliehen. Die Streife holte den Wagen jedoch ein und stoppte ihn, bevor er im Feld verschwinden konnte. Auf der Rücksitzbank und im Kofferraum des Audis transportierte der 34-jährige Fahrer Kabelreste verschiedener Stärken. Das Gesamtgewicht der Ladung schätzt die Polizei auf mindestens 150 kg. Angaben zur Herkunft der Kupferstränge machte der aus Aßlar stammende Mann nicht. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Kabel aus einer Straftat stammen und vom Täter entweder nach dem Diebstahl in kurze Stücke geschnitten wurden oder vom ursprünglichen Besitzer in dieser Länge entsorgt werden sollten. Womöglich ist der Diebstahl aufgrund der Weihnachtswoche noch gar nicht aufgefallen. Die Ermittler suchen nun nach dem Tatort und fragen: Wo wurden im Laufe der vergangenen Woche Kabelstücke oder ganze Kabel verschiedener Querschnitte gestohlen? Hinweise bitte unter Tel.: (06441) 9070 an die Dillenburger Polizei.

Aßlar-Bechlingen: Mazda zerkratzt -

In der Nacht von Heiligabend (24.12.2014) auf den ersten Weihnachtsfeiertag (25.12.2014) trieb ein Unbekannter in der Borngasse sein Unwesen. Zwischen 15.00 Uhr und 11.00 Uhr zerkratzte er das Heck eines vor der Hausnummer 13a abgestellten schwarzen Mazda 3. Die Lackschäden belaufen sich auf etwa 500 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Wetzlar unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Einbrecher flüchtet -

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, konnte ein Unbekannter heute Morgen (30.12.2014) nach einem Einbruch fliehen. Gegen 02.10 Uhr alarmierte ein Anwohner der Silhöfer Straße die Wetzlarer Polizei. Der Zeuge hatte einen Mann beobachtet, der ein Fenster zu einer Gaststätte aufgebrochen hatte und eingestiegen war. Noch vor dem Eintreffen der Polizei kletterte der Dieb wieder heraus und rannte in Richtung Steighausplatz davon. Der Mann war schlank, komplett dunkel gekleidet und trug eine Mütze. Zudem hatte er einen Rucksack oder eine Tasche dabei. Ob er in der Gaststätte Beute machte, kann bisher nicht gesagt werden. Zeugen, die Angaben zur Identität des unbekannten Einbrechers machen können oder sonst den Täter auf der weiteren Flucht beobachtet haben, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen.

Guido Rehr, Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: