Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Polizei fahndet mit Phantombild nach Räuber

Wer erkennt diesen Räuber?

Dillenburg (ots) -

   -- 

## Das Phantombild steht in der digitalen Pressemappe zum Download bereit ##

Bischoffen-Niederweidbach: Nach einem Überfall am 28.11.2014 auf eine Niederweidbacherin, fahndet die Wetzlarer Kriminalpolizei per Phantombild nach dem bisher unbekannten Räuber. Die Ermittler fragen: Wer erkennt den auf dem Foto abgebildeten Täter?

Am Abend des 28.11.2014 war die 74-Jährige gemeinsam mit ihrem Mann nach Hause in die Straße "Am Hasensprung" gekommen. Ihr Gatte ging schon mal vor ins Haus, sie stand noch im Vorgarten. Plötzlich erhielt sie einen Stoß von hinten und fiel zu Boden. Gleichzeitig riss ihr der Angreifer die Handtasche von der Schulter und rannte in Richtung Ringstraße davon. Kurz darauf startete der Motor eines Autos in der Ringstraße und die Rentnerin erkannte noch wie ein gelbfarbener Mittelklassekombi, ähnlich der Taxifarbe, in Richtung Rosbacher Straße davon fuhr. Der Räuber kann nur vage beschrieben werden: Er war auffallend groß, etwa 190 cm, zwischen 28 und 30 Jahre alt und hatte eine normale Figur. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Jeans und einen dunklen Anorak sowie eine Strickmütze ohne Bommel. Er trug weder Bart noch Brille.

In Zusammenarbeit mit einer Expertin des Hessischen Landeskriminalamtes erstellt das Opfer ein Phantombild des Räubers. Die Polizei bittet nun Zeugen, die Angaben zur Identität des Unbekannten machen können, sich mit der Kripo in Wetzlar in Verbindung zu setzen. Zudem suchen die Ermittler weitere Zeugen und fragen:

   - Wer hat den Überfall am 28.11.2014 (Freitagabend) in der Straße 
     "Am Hasensprung" beobachtet?
   - Wem ist der Unbekannte dort vor der Tat oder später auf der 
     Flucht aufgefallen?
   - Wer kann Angaben zu dem Mittelklassekombi machen, der zur 
     Tatzeit in der Ringstraße hielt und später auf der Rosbacher 
     Straße weiter flüchtete? 

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Wetzlar unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Guido Rehr, Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: