Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: 18-Jähriger zündelt
Kripo ermittelt wegen Brandstiftung

Die Höhe des Brandschadens in der Straße "Im Kleinfeld" kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Dillenburg (ots) -

   -- 

Lahnau-Atzbach und Wetzlar-Naunheim: Zwei Brände riefen heute (16.12.2014) in den frühen Morgenstunden die Feuerwehren der Ortschaften Atzbach und Naunheim auf den Plan. Ein 18-Jähriger steht im Verdacht die Brände gelegt zu haben.

Die erste Brandmeldung erreichte Feuerwehr und Polizei gegen 01.15 Uhr aus der Straße "Im Kleinfeld" im Wetzlarer Ortsteil Naunheim. Dort brannte Sperrmüll, der zum Abholen in einer Garagenauffahrt aufgestapelt lag. Die Brandbekämpfer aus Naunheim verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus. Ein Anwohner hatte den Feuerschein bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Wenig später stand ein Heulagerraum eines Reiterhofes in Flammen. Die Reitanlage liegt im Feld zwischen den Ortschaften Atzbach und Kinzenbach. Helfer brachten sämtliche Tiere ins Freie. Offensichtlich blieben die Pferde unverletzt. Die Feuerwehr Atzbach brachte das Feuer unter Kontrolle. Trotz allem liegt der Sachschaden bei etwa 25.000 Euro.

In beiden Fällen konnte eine Selbstentzündung oder ein technischer Defekt als Brandursache ausgeschlossen werden.

An einem geparkten Auto in der Nähe des Brandes fiel einer Streife der Wetzlarer Polizei ein junger Mann auf. Während der Kontrolle verstrickte sich der 18-Jährige in Widersprüche. Letztlich bestand der Verdacht, dass der Wetzlarer die Brände gelegt haben könnte. Die Beamten nahmen ihn fest und brachten ihn zur Wetzlarer Wache. In seiner Vernehmung gab er später zu, die Brände in Naunheim und Atzbach gelegt zu haben. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln derzeit wegen Brandstiftung.

Der Wetzlarer ist der Polizei kein Unbekannter und bereits wegen Branddelikten in Erscheinung getreten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird er heute Nachmittag einer Haftrichterin vorgeführt.

Guido Rehr, Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: