Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 11.12.2014

Dillenburg (ots) -

   -- 

Eschenburg-Hirzenhain: Auf Eis gerutscht -

Die Fahrt eines 21-Jährigen auf einer abschüssigen Strecke zwischen Nanzenbach und Hirzenhain endete gestern Abend (10.12.2014) in der Leitplanke. Der Marburger war gegen 21.20 Uhr dort mit seinem Peugeot unterwegs. Auf winterglatter Fahrbahn geriet sein Wagen ins Schleudern und prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen die Schutzplanke. Die Schäden an seinem Auto schätzt die Polizei auf rund 3.500 Euro. Für die Reparatur der Leitplanke werden weitere 300 Euro fällig.

Solms: Zusammenstoß im Akazienweg -

Zwei demolierte Fahrzeuge blieben nach einer Kollision zweier Autos auf dem Akazienweg zurück. Gestern Nachmittag (10.12.2014), gegen 16.40 Uhr, geriet die Fahrerin eines Golfs in einer Rechtskurve zu weit in den Gegenverkehr und touchierte dort einen entgegenkommenden Opel. Die 18-jährige Unfallfahrerin aus Leun blieb unverletzt. Ihre aus Solms stammende 25-jährige Unfallgegnerin erlitt durch den Zusammenstoß Prellungen. Die Sachschäden belaufen sich auf etwa 4.000 Euro.

Driedorf-Hohenroth: Nicht angeschnallt - schwere Verletzungen nach Unfall -

Mit einem Schädel-Hirn-Trauma, einem Nasenbeinbruch sowie diversen Prellungen und Schnittwunden wurde ein 26-jähriger Unfallfahrer heute Morgen (11.120.2014) ins Dillenburger Krankenhaus eingeliefert. Der aus Rennerod stammende Mann war auf der B 255 bei Hohenroth verunglückt. Weil er offensichtlich zu flott in Richtung "Spinne" unterwegs war, geriet er gegen 07.50 Uhr mit seinem Peugeot ins Schleudern. Der Wagen brach aus, rutschte in die Gegenfahrbahn, von dort direkt in den Straßengraben und krachte letztlich in die Böschung. Die schweren Verletzungen zog er sich zu, da er nicht angeschnallt war. Um die akustischen und optischen Warnsignale in seinem Wagen auszuschalten, hatte er den Gurt der Beifahrerseite in das Gurtschloss der Fahrerseite arretiert. Sein Peugeot hat nur noch Schrottwert.

Wetzlar: Auto aufgebrochen -

In Wetzlar brachen unbekannte Diebe im Zeitraum zwischen dem 09.12.2014, 12:00 Uhr, und 10.12.2014, 08:00 Uhr, einen roten Nissan Almera auf. Das Auto war in der Tiefgarage des Berufstrainings- und Technologiezentrums in der Straße Dillufer geparkt. Aus dem PKW klauten die Täter eine Schachtel Zigaretten sowie 15 Euro Bargeld. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Wetzlar unter der Telefonnummer 06441/918-0 zu melden.

Wetzlar: Mercedes geknackt -

In der Pfannenstielsgasse in Wetzlar knackten Unbekannte im Zeitraum vom 09.12.2014, 16:00 Uhr, bis 10.12.2014, 07:40 Uhr, einen Mercedes M-Klasse Geländewagen. Aus dem PKW entwendeten sie eine Armbanduhr sowie eine Brille. Zeugen, die die Tat beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Wetzlar unter der Rufnummer 06441/918-0 zu melden.

Wetzlar: Polizei schnappt Einbrecher -

In der Nacht des 11.12.14 gegen 01:00 Uhr beobachtete ein Zeuge zwei Einbrecher in der Silhöfer Straße. Diese versuchten, in einen Tabakladen einzusteigen. Zunächst hebelten sie an der Eingangstür. Als dies nicht zum Erfolg führte, versuchten sie, die Türverglasung einzuschlagen. Der Zeuge alarmierte umgehend die Polizei, woraufhin das Duo von seinem Vorhaben ablassen musste und wegrannte. Nach einer kurzen Fahndung konnten Beamte der Polizei Wetzlar die Diebe in der Nähe des Tatorts festnehmen. Bei den Tätern handelt es sich um zwei 18-jährige Wetzlarer. Einer der Diebe ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Nach ihrer Vernehmung und erkennungsdienstlichen Behandlung wurden die Täter am Morgen wieder entlassen.

Herborn: Diebstahl in der Kulturscheune -

Unbekannte Diebe klauten während einer Veranstaltung am 10.12.14, zwischen 23:40 Uhr und Mitternacht, zwei Damenhandtaschen in der Kulturscheune. Mitarbeiter der Kulturscheune hatten die Taschen hinter einer Getränkebar im Foyer abgelegt. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Herborn unter der Telefonnummer 02772/4705-0 zu melden.

Dillenburg: Trickdiebe im Schuhgeschäft -

Unbekannte Trickdiebe haben am 10.12.14, gegen 12:45 Uhr, einem Schuhgeschäft in der Dillenburger Marktstraße einen Besuch abgestattet. Hierbei verwickelte das Pärchen die Verkäuferin in ein Gespräch. Der Mann begab sich währenddessen unbemerkt in einen Personalraum. Hier klaute er eine Geldbörse aus einer Handtasche. Der Täter war laut Angaben der Geschädigten ca. 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und trug eine dunkle Jacke und eine dunkle Strickmütze. Außerdem soll es sich um einen Osteuropäer gehandelt haben. Die Täterin wird von der Zeugin auf ca. 25-30 Jahre geschätzt. Weiterhin sei sie etwas kleiner als der Mann gewesen, habe eine helle Steppjacke getragen und sei sehr ungepflegt gewesen. Wem das Duo aufgefallen ist, wird gebeten sich bei der Polizei in Dillenburg unter der Telefonnummer 02771/907-0 zu melden.

Guido Rehr, Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: