Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 17.11.2014

Dillenburg (ots) -

   -- 

Haiger-Haigerseelbach: Brennholz entzündet

Ein Brand in der Seelbacher Straße rief heute Morgen (17.11.2014) die Feuerwehr auf den Plan. Gegen 04.00 Uhr bemerkte eine Anwohnerin, dass ein Brennholzstapel unter einer Terrassenüberstand in Flammen stand. Gemeinsam mit ihrem Mann löschte sie das Feuer. Die Hitze der Flammen beschädigte Kunststoffplatten des Terrassendaches sowie einen Kunststoffrollladen am Haus. Die Schäden schätzt die Polizei auf rund 1.000 Euro. Derzeit gehen die Ordnungshüter davon aus, dass die nicht vollständig ausgekühlte Asche einen Kunststoffeimer zum Schmelzen brachte und später das Brennholz entzündete.

Dillenburg-Frohnhausen: Toilettenwagen brennt

Am Sonntagabend (16.11.2014) steckten Unbekannte einen Toilettenwagen unterhalb des Badeweihers Frohnhausen in Brand. Einem Zeugen war der in Flammen stehende Wagen gegen 18.30 Uhr aufgefallen, als er im Wendehammer der Industriestraße mit seinem Wagen wendete. Die Feuerwehr Frohnhausen rückte aus und löschte den Brand. Derzeit schließt die Polizei einen technischen Defekt aus. Vielmehr geht sie davon aus, dass Unbekannte einen Brandsatz durch eines der gekippten Fenster warfen. Die Schäden am Toilettenwagen belaufen sich auf ca. 1.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat am Sonntagabend Personen in der Nähe des Toilettenwagen beobachtet? Hinweise nimmt die Polizei Dillenburg unter Tel.: 02771/907-0 entgegen.

Wetzlar: Unfallfahrer nach Flucht erwischt

Mit einer Blutentnahme auf der Wetzlarer Polizeiwache endete heute Morgen die Unfallfahrt eines 22-Jährigen. Der in Mainz lebende Alfafahrer war gegen 00.25 Uhr auf der Gloelstraße unterwegs und wollte nach rechts in die Albinistraße abbiegen. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er in der Kurve die Kontrolle über seinen Alfa Romeo, streifte einen Verteilerkasten der Deutschen Post und krachte in eine Hauswand. Gemeinsam mit einem Mitfahrer schaffte er es den Wagen wieder flott zu machen und fuhr in Richtung Innenstadt davon. Anwohner hatten ihn jedoch dabei beobachtet und die Polizei informiert. Wenig später fiel derselbe Wagen in der Moritz-Budge-Straße auf. Eine Zeugin meldete sich bei der Wetzlarer Polizei und schilderte wie ein Alfafahrer dort versuchte einzuparken. Die Ordnungshüter machten sich sofort auf den Weg und nahmen den Unfallfahrer fest. Der stand unter Alkoholeinfluss und musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Momentan geht die Polizei von einem Unfallschaden von mindestens 3.000 Euro aus. Den Mainzer erwartet eine Strafe wegen Straßenverkehrsgefährdung und Verkehrsunfallflucht.

Wetzlar: 44-Jähriger ausgeraubt

Nach einem Raub am frühen Sonntagmorgen (16.11.2014) bittet die Kriminalpolizei um Mithilfe. Der Täter nahm seinem Opfer Geldbörse, I-Pad, Handy und Kleidungstücke ab. Der 44-jährige Gießener war seinem späteren Peiniger gegen 05.00 Uhr vor einer Gaststätte in der Altstadt begegnet. Der Täter bot dem Opfer an, ihn nach Hause zu fahren. Allerdings stand der Wagen angeblich auf dem Parkplatz des Bauhaus-Baumarktes in der Philippstraße. Die beiden gingen von der Altstadt zum Bahnhof und von dort durch die Unterführung zum Parkplatz des Baumarktes. Dort traktierte der Unbekannte den Gießener mit Tritten und nahm ihm seine Wertgegenstände ab. Seine Verletzungen waren so schwerwiegend, dass er stationär im Wetzlarer Krankenhaus aufgenommen werden musste. Nach Einschätzung des Opfers war der Räuber rumänischer Abstammung, etwa 25 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Er hatte einen Dreitagbart und insgesamt ein gepflegtes Äußeres. Bekleidet war er mit einer senffarbenen Baumwollhose, schwarz-weißen Turnschuhe - hierzu trug er eine helle "Beanie-Mütze". Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer kann Angaben zur Identität des unbekannten Räubers machen? Wer hat den Unbekannten am frühen Sonntagmorgen in der Nähe des Baumarktes gesehen? Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Wetzlar unter Tel.: 06441/918-0.

Wetzlar: Nach Überfall klicken die Handschellen

Nach einem kuriosen Überfall auf eine Tankstelle in der Frankfurter Straße nahmen Wetzlarer Polizisten noch am Tatort den 26-jährigen Täter fest. Am frühen Samstagmorgen (15.11.2014), gegen 05.30 Uhr, betrat der Täter den Verkaufsraum, nahm sich eine Flasche Frostschutz und warf sie unvermittelt in das Zigarettenregal hinter der Theke. Lautstark forderte er den Mitarbeiter auf, die Kasse zu öffnen und das Geld herauszugeben. Sofort ging er hinter den Tresen und drängte den Angestellten in ein Hinterzimmer. Auch hier forderte er Herausgabe von Bargeld. Der Täter redete teilweise aggressiv, dann wieder völlig ruhig und fahrig. Zudem machte er auf den Tankstellenmitarbeiter einen betrunkenen Eindruck. Letztlich verließ der Täter das Zimmer und ging in den Verkaufsraum, ohne in die Kasse gegriffen zu haben. Ein Minicarfahrer hatte den Vorfall mitbekommen und die Polizei verständigt. Als die eintraf, nahm sie den 26-jährigen Wetzlarer fest. Der musste die Nacht auf der Wache verbringen und durfte nach seiner Vernehmung und der erkennungsdienstlichen Behandlung die Polizeistation wieder verlassen. Das Motiv dieser wirren Tat ist der Polizei derzeit unklar. Trotz allem ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei wegen versuchten Raubes.

Wetzlar: Überfall auf Betrunkenen

Auf den Geldbeutel eines Betrunkenen hatte es ein bisher unbekanntes Duo am Sonntagmorgen (16.11.2014) auf dem Karl-Kellner-Ring abgesehen. Die beiden Männer passten den 55-Jährigen gegen 03.00 Uhr vor einer Spielothek ab. Einer der Täter drückte den Wetzlarer zu Boden und zog ihm die Geldbörse aus der Hosentasche. Die Täter rannten davon und ließen ihr Opfer unverletzt zurück. Der Wetzlarer rappelte sich auf und lief zur Polizeistation in der Frankfurter Straße. Das Duo erbeutete einen Stoffgeldbeutel mitsamt EC-Karte und etwa 25 Euro Bargeld. Die Beschreibung der Täter ist vage: Beide waren zwischen 25 und 30 Jahre alt und etwa 180 bis 185 cm groß. Die Polizei bittet Zeugen sich unter Tel.: 06441/918-0 zu melden und fragt: Wer hat den Überfall am Sonntagmorgen in Höhe einer Spielothek auf dem Karl-Kellner-Ring beobachtet? Wem sind die Täter vor der Tat oder später auf der Flucht aufgefallen? Wer kann Angaben zur Identität der beiden Männer machen?

Wetzlar-Niedergirmes: Einbrecher erbeuten Schmuck

Dreiste Diebe drangen am Sonntagnachmittag (16.11.2014), in der Zeit von 16.00 Uhr bis 20.30 Uhr, in eine Wohnung in der Bahnhofstraße ein. Die Unbekannten stiegen hierbei zunächst auf ein Vordach, klettern anschließend auf den Balkon und öffneten die lediglich gekippte Balkontür der Wohnung. Auf der Suche nach Beute durchsuchten die Diebe mehrere Zimmer und stahlen Schmuck. Die Wetzlarer Kriminalpolizei erbittet Hinweise unter Tel.: 06441/918-0

Wetzlar-Naunheim: Betrunkener Rollerfahrer stürzt auf der Flucht

In der Nacht von Freitag (14.11.2014) auf Samstag (15.11.2014) kam es in der Wetzlarer Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem 24-jährigen Rollerfahrer und einem 19-jährigen PKW-Fahrer. Der aus Lahnau stammende Biker touchierte den entgegenkommenden VW Polo des 19-jährigen, setzte seine Fahrt jedoch unvermittelt fort. Der Aßlarer verfolgte den Piaggio Fahrer und verständigte die Polizei. Ausgangs einer Linkskurve verlor der Lahnauer die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Die herbeigerufene Streife stellte bei dem Unfallfahrer eine Alkoholfahne fest und ließ ihn pusten. Sein Alkoholtest brachte es auf einen Wert von 1,7 Promille. Zu allem Überfluss war der 24 jährige ohne Führerschein unterwegs. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 1000,- EUR.

Lahnau-Atzbach: Vier Alufelgen entwendet

In der Nacht von Donnerstag (13.11.2014), gegen 18.30 Uhr, auf Freitag (14.11.2104), gegen 08.00 Uhr, entwendeten Unbekannte von einem auf einem Werkstattgelände in der Kinzenbacher Straße abgestellten 3-er BMW vier Alufelgen im Wert von 800,- EUR. Hinweise erbittet die Polizei in Wetzlar unter Tel.: 06441/918-0

Wetzlar: Diebe entkommen ohne Beute

Unbekannte stiegen in der Zeit von Freitag (14.11.2014), gegen 23.30 Uhr, bis Samstag (15.11.2014), gegen 09.45 Uhr, in ein Autohaus in der Garbenheimer Straße ein. Sie hebelten ein Fenster des Autohauses auf und stiegen in das Gebäude ein. Im Inneren durchwühlten die Diebe die Büros und öffneten sämtliche Schränke. Entwendet wurde nichts. Die Reparatur der Einbruchschäden wird etwa 500,- EUR kosten. Hinweise erbittet die Polizei in Wetzlar unter Tel.: 06441/918-0

Dillenburg: Heckscheibe eingeschlagen

Am Samstag (15.11.2014), in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 12.00 Uhr, schlugen Unbekannte die Heckscheibe eines auf einem Tankstellengelände in der Frankfurter Straße abgestellten Audi Kombi ein. Der Sachschaden beläuft sich auf 300,- EUR. Die Polizei Dillenburg bittet Zeugen sich unter Tel.: 02771/907-0 zu melden.

Aßlar: Fensterscheibe beschädigt

Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte an der Alexander von Humboldt Schule in der Schulstraße ein Fenster beschädigt. Tatzeit war von Freitag (14.11.2014), gegen 18.00 Uhr, bis Samstag (15.11.2014), gegen 17.45 Uhr. Für eine neue Scheibe sind 300,- EUR fällig. Die Polizei Wetzlar bittet Zeugen sich unter Tel.: 06441/918-0 zu melden.

Wetzlar: Autoknacker erbeuten Bargeld

Unbekannte Diebe schlugen am Samstag (15.11.2014), in der Zeit von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr, die Beifahrerscheibe eines in dem Parkhaus Brühlsbachstraße abgestellten PKW ein und stahlen Bargeld. Die Reparatur des Einbruchschadens wird etwa 300,- EUR kosten. Zeugen, die möglichweise etwas Verdächtiges gesehen haben, werden gebeten, sich unter Tel. 06441/918-0 bei der Wetzlarer Polizei zu melden.

Wetzlar: Diebe klauen Alufelgen

Diebe entwendeten in der Nacht von Freitag (14.11.2014), gegen 19.00 Uhr, bis Samstag (15.11.2014), gegen 10.00 Uhr, zwei etwa 1000,- EUR teure Reifen eines in der Solmserstraße abgestellten 5-er BMW. Hinweise erbittet die Polizei in Wetzlar unter 06441/918-0.

Eschenburg-Eibelshausen: Vier Sommerreifen gestohlen

Dreiste Diebe ließen am Samstag (15.11.2014), in der Zeit von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr, vier Sommerreifen mitgehen. Der Besitzer wollte die Reifen auf dem Gehweg in der Straße "Am Hauberg" reinigen. Diesen Umstand nutzten die Diebe und machten sich mit den Reifen aus dem Staub. Zeugen, denen verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei in Dillenburg unter Tel.: 02771/907-0 zu melden.

Guido Rehr, Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: