Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 13.11.2014

Dillenburg (ots) -

   -- 

Dillenburg - A 45: Am "Gaulskopf" Diesel geklaut -

Quasi im Schlaf wurde ein Brummifahrer auf dem Parkplatz "Gaulskopf" der A 45 bestohlen. Der hatte den Rastplatz am Dienstag (11.11.2014), gegen 21.30 Uhr, aufgesucht, um seine Ruhezeiten einzuhalten. Bis etwa 06.30 Uhr am nächsten Morgen hatte er in seiner Koje im Führerhaus gelegen. Bei der anschließenden Kontrolle seines Lasters fiel der Diebstahl von rund 350 Liter Diesel auf. In der Nacht hatten Diebe den Tankdeckel seines Lkw geknackt und den Kraftstoff herausgesaugt. Der Wert der Beute liegt bei rund 450 Euro. Hinweise erbittet die Autobahnpolizei Mittelhessen in Butzbach unter Tel.: 06033/993-0.

Ehringshausen - A 45: Fordfahrer flüchtet nach Unfall -

Nach einer Verkehrsunfallflucht an der Anschlussstelle Ehringshausen bittet die Polizeiautobahnstation in Butzbach um Mithilfe. Am Samstag, 01.11.2014, beobachtete ein Zeugen gegen 08.50 Uhr wie ein silberfarbener Ford von Dortmund kommend abfuhr und gegen die Leitplanke krachte. Der etwa 18 bis 28 Jahre alte und ca. 175 cm großer Fahrer stieg aus, begutachtete den Schaden und machte sich anschließend davon. Obwohl nach Angaben des Zeugen eines der Vorderräder stark beschädigt war, flüchtete der Unfallfahrer ohne sich um den rund 400 Euro teuren Schaden an der Leitplanke zu kümmern. Die Ermittler der Autobahnpolizei in Butzbach suchen Zeugen und fragen: Wer kann Angaben zu einem stark unfallbeschädigten silberfarbenen Ford Focus Kombi (Baureihe 2001 - 2004) machen? Wo ist dieser Wagen sonst aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizei unter Tel.: 06033/993-0.

Bischoffen-Niederweidbach: Crash fordert Schwerverletzte -

Nach einem Verkehrsunfall heute Morgen (13.11.2014) am Aartalsee musste eine Beteiligte mit schweren Verletzungen ins Gießener Uniklinikum gebracht werden. Gegen 11.00 Uhr fuhr die 64-Jährige mit ihrem Toyota von der Bundesstraße 255 in Richtung Altenkirchen. In Höhe der Einfahrt zum Aartalseeparkplatz nahm ihr ein aus Niederweidbach einbiegender Lkw-Fahrer die Vorfahrt. Die aus Hohenahr stammende Frau schaffte es nicht mehr mit ihrem Yaris auszuweichen und wurde in Höhe der Fahrertür von dem Laster erwischt. Die Wucht des Aufpralls schleuderte ihren Wagen in den Graben. Ein Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung übernahmen die Erstversorgung der Verletzten. Die Frau wurde mit dem Verdacht eines Schädel-Hirn-Traumas ins Gießener Uniklinikum eingeliefert. Der 51-jährige Lkw-Fahrer aus Haiger klagte an der Unfallstelle über Nackenschmerzen. Ihn brachte ein Rettungswagen ins Wetzlarer Krankenhaus. Der Toyota hat nur noch Schrottwert. Die Schäden am Laster schätzt die Polizei auf ca. 8.000 Euro.

Wetzlar-Hermannstein: Einbrecher durchwühlen Büros -

In der Nacht von Dienstag (11.11.2014) auf Mittwoch (12.11.2014) stiegen unbekannte in der Hermannsteiner Straße in ein Möbelgeschäft ein und suchten im selben Gebäude in einer Versicherungsvertretung sowie in Büros einer Immobiliengesellschaft nach Beute. Zwischen 21.00 Uhr und 08.00 Uhr hebelten sie eine Tür des Möbelhauses auf und suchten in den Büros und im Empfangsbereich nach Wertgegenständen. Nach einer ersten Bestandsaufnahme fehlen etwa 100 Euro Bargeld, ein DVD-Player, eine Sony Spielekonsole X-Box 360 sowie ein Flachbildfernseher der Marke Samsung. Anschließend kletterten die Einbrecher auf der Rückseite des Gebäudes auf einen Balkon und hebelten die Tür auf. Im Inneren des Versicherungsbüros durchwühlten die Diebe sämtliche Schränke und Kommoden. Anschließend verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zum Treppenhaus des Gebäudes und brachen die Tür zu den Büros einer Immobiliengesellschaft auf. Auch hier schauten sie in jeden Schrank und jede Kommode. Derzeit kann noch nicht gesagt werden ob die Täter bei diesen Einbrüchen Beute machten. Die Einbruchschäden belaufen sich auf insgesamt ca. 3.500 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Wetzlar unter Tel.: 06441/918-0.

Guido Rehr, Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: