Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 01.04.2014

POL-LDK: Pressemeldungen vom 01.04.2014
Wer klaute die roten Räder dieses Anhängers?

Dillenburg (ots) -

   -- 

Bischoffen-Wilsbach: Diebe klauen Räder -

## Fotos stehen in der digitalen Pressemappe zum Download bereit ##

Von einem landwirtschaftlichen Anhänger im Wilsbacher Feld ließen Unbekannte beide Räder mitgehen. In der Zeit vom 22.03.2014 bis zum 29.03.2014 montierten die Täter die beiden Ballonreifen samt roten Felgen ab und setzten den Hänger auf Hohlblocksteine ab. Der Anhänger stand vor einer Feldscheune an der Landstraße zwischen der Zollbuche und der "Eisernen Hand", kurz vor der Abfahrt nach Wilsbach. Die Reifen haben einen Wert von rund 400 Euro. Die Polizei in Herborn sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Unbekannten bei ihrer Tat beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib der auffälligen Räder machen? Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 02772/4705-0 entgegen.

Dietzhölztal-Ewersbach: Geräusche verraten Einbrecher -

Nicht gerade auf leisen Sohlen kam in der vergangenen Nacht (31.03.2014) ein Einbrecher in der Mittelbergstraße daher. Gegen 23.40 Uhr verriet er sich zunächst durch ein Quitschen beim Öffnen des Gartentores und stieß danach auf dem Grundstück gegen eine in einem Sandhaufen steckende Schaufel sowie gegen einen Gartenstuhl. Eine Bewohnerin wurde auf den Täter aufmerksam und verständigte die Polizei. Noch vor deren Eintreffen hatte sich der Dieb aus dem Staub gemacht. Die Polizei sucht Zeugen, denen in der Nacht von Montag (31.03.2014) auf Dienstag (01.04.2014) verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Mittelbergstraße aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ordnungshüter unter Tel.: 02771/907-0 entgegen.

Bischoffen - Aartalsee: Geschwindigkeitskontrolle / Polizei zieht Motorradfahrer aus dem Verkehr -

Steigende Temperaturen und blauer Himmel locken derzeit wieder Motorradfahrer auf die Straßen. Das Glücksgefühl wieder zu den langersehnten Ausfahrten starten zu können, leben einige wenige Biker mit dem übermäßigen "Zug" am Gashahn aus. Mitarbeiter des Regionalen Verkehrsdienstes Lahn-Dill (RVD) nahmen gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Polizeistation Herborn gestern am Spätnachmittag (31.03.2014) Raser am Aartalsee ins Visier.

Zwischen 18.00 Uhr und 19.30 Uhr hielten sie Schnellfahrer auf der Bundesstraße 255 zwischen Niederweidbach und der "Zollbuche" an. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf dieser Strecke beträgt 100 km/h. Insgesamt waren 16 Fahrzeugführer - davon drei Motorradfahrer - zu flott unterwegs. Die drei Biker erreichten jeweils 130 km/h. Sie erwarten drei Punkte in Flensburg und 80 Euro Bußgeld. Für einen der Motorradfahrer aus dem benachbarten Landkreis Marburg-Biedenkopf endete die erste Ausfahrt mit seiner BMW direkt an der Kontrollstelle. Neben der Geschwindigkeitsüberschreitung stellten die Ordnungshüter beim technischen Check der Maschine fest, dass seine Auspuffanlage nicht den Vorschriften entsprach. Damit erlosch die Betriebserlaubnis des Motorrades. Die Polizisten schraubten das Kennzeichen ab und stellten den Fahrzeugschein sicher. Der Biker musste den Heimtransport seiner BMW selbst organisieren. Wenn die Mängel an der Maschine behoben sind und ein entsprechendes Gutachten vorliegt, steht einer neuen Zulassung nichts im Wege.

Für ein trauriges Highlight sorgte ein 40-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Bischoffen. Der war auf seiner vermeintlichen Heimstrecke zunächst mit gemessenen 158 km/h in Richtung "Zollbuche" unterwegs, konnte sich aber einer Kontrolle entziehen. Exakt 23 Minuten später raste der Mann wieder in die Messstelle, diesmal allerdings aus der entgegengesetzten Richtung. Bei dieser Messung brachte er es mit seinem Pkw auf satte 175 "Sachen". Nachdem ein Mitarbeiter des Verkehrsdienstes dem Herannahenden "Stoppzeichen" gab, leitete der Bischoffener sofort eine Vollbremsung ein. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit kam der Wagen ca. 200 Meter hinter dem Kollegen zum Stehen! Dieser Raser kassiert vier Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg, muss ein Bußgeld von 440 Euro bezahlen und darf zwei Monate auf seinen Führerschein abgeben.

Hüttenberg-Volpertshausen: Biker übersehen -

Beim Einbiegen in die Rheinfelser Straße übersah gestern Nachmittag (31.03.2014) eine Autofahrerin einen aus Richtung Oberwetz herannahenden Kradfahrer. Offensichtlich war der 46-Jährigen die Sicht auf den Biker durch einen am Gehweg geparkten Kleintransporter versperrt. Gegen 15.55 Uhr tastete sich die Frau mit ihrem Nissan in den Einmündungsbereich. Der 16-jährige Mopedfahrer krachte in die Beifahrerseite und stürzte zu Boden. Der aus Hüttenberg stammende Jugendliche zog sich leichte Verletzungen zu. Die ebenfalls aus Hüttenberg stammende Unfallfahrerin und ein mitfahrendes Kind blieben unverletzt. An dem Nissan und dem Bike blieben Sachschäden in Höhe von rund 2.500 Euro zurück.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: