Feuerwehr Essen

FW-E: Kellerbrand in einem dreieinhalb-geschossigen Wohnhaus, 20 Personen verletzt

Essen (ots) - Karnap, Gravelottestraße 51, Freitag 13. Januar 2006, 02.43 Uhr Insgesamt 20 Personen, davon 13 Kinder, musste die Feuerwehr in der vergangenen Nacht während eines Kellerbrandes retten. In der Gravelottestraße in Essen-Karnap war aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand im Keller ausgebrochen. Der Rauch zog durch das Treppenhaus des dreieinhalb-geschossigen Altbaus bis ins Dach. Damit war der Fluchtweg für die Bewohner versperrt. In Panik sprang ein ca. 35-jähriger Mann aus dem Fenster seiner Wohnung im ersten Obergeschoss, er zog sich dabei eine Fraktur am Fuß zu. Die anderen 19 Bewohner des Hauses wurden mit Fluchthauben durch den Treppenraum ins Freie geführt oder mit Drehleitern aus den oberen Geschossen gerettet. Sie wurden alle mit Verdacht auf Rauchvergiftungen in umliegenden Krankenhäuser transportiert. Die Feuerwehr war mit 40 Kräften vor Ort. Das Deutsche Rote Kreuz richtete vor Ort eine Betreuungsstelle ein. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. (MF) ots Originaltext: Feuerwehr Essen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893 Rückfragen bitte an: Feuerwehr Essen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Mike Filzen Telefon: 0201 12-37014 Fax: 0201 12-37921 E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: