Feuerwehr Essen

FW-E: Jahreswechsel 2005
2006 bei der Feuerwehr Essen

    Essen (ots) - Der Jahreswechsel verlief für die Essener Feuerwehr sowohl im Rettungsdienst als auch insbesondere im Brandschutz und der Hilfeleistung sehr "bewegt" ab. Insgesamt sind die Einsatzzahlen gegenüber dem letzten Jahreswechsel erneut deutlich angestiegen.

    Rettungsdienst:

    Der Rettungsdienst war, wie jedes Jahr, wieder stark frequentiert. So wurden in der Zeit vom 31.12.05, 19:00 Uhr bis zum 01.01.06, 08:00 Uhr 140 Notfalleinsätze, 39 davon mit Notarzt, durchgeführt. Während die Rettungsdienst-Einsatzzahlen damit auf dem hohen Vorjahresniveau verblieben sind, stiegen die Anzahl der Einsatze, für die auch ein Notarzt benötigt wurde, deutlich an (Vorjahr: 32, aktuelles Sylvester 39). Insgesamt waren in der Sylvesternacht 31 Rettungsdienstfahrzeuge, darunter 7 Notarztwagen, im Einsatz. Diese gegenüber dem Wochenend-Regelbetrieb um 10 Einsatzmittel deutlich erhöhte Vorhaltung stellt ebenfalls einen Spitzenwert dar. Bei den Einsätzen handelte es sich um Verletzungen durch Feuerwerkskörper, gestürzte Personen, übermäßiger Alkoholgenuß, Verletzungen nach Schlägereien, Herzinfarkte und Schlaganfälle. Weiterhin wurde die Feuerwehr zu 16 Krankentransporten gerufen. Besonders auffällig ist eine Häufung von Einsätzen in der Folge gewaltsamer Auseinandersetzungen mit Verletzungsfolge.

    Brandeinsätze und Hilfeleistungen:

    Die Feuerwehr bekämpfte neben den Einsätzen im Rettungsdienst 38 Brände bzw. leistete bei sonstigen Notfälle Hilfeleistungen (Vorjahre: 2003/04 32, 2004/05 36). Insbesondere größere Brandereignisse häuften sich in der Sylvesternacht ungewöhnlich stark, so dass in Summe 46 Atemschutzgeräte während der Brandbekämpfung eingesetzt werden mussten:

    18:52  Ein ausgedehnter Küchenbrand während der Fonduevorbereitung in der Schulzstraße in Essen-Huttrop führte zur Unbewohnbarkeit der betroffenen Wohnung. Drei Personen aus der Brandwohnung sowie ein Nachbar, der Löschversuche unternommen hatte, wurden leicht verletzt. Zu diesem Einsatz wurde eine separate Presseerklärung veröffentlicht.

    19:14  In der Karolinger Straße in Essen-Altenessen brannte eine Briefkastenkonstruktion in der Haustüre. Durch die starke Rauchentwicklung wurden fünf Personen verletzt und verschiedenen Krankenhäusern zugeführt. Zu diesem Einsatz wurde eine separate Presseerklärung veröffentlicht.

    20:51  Auf der Mintarder Straße zwischen Essen-Kettwig und Mülheim überschlug sich ein PKW. Der Fahrer konnte von der Feuerwehr Essen schnell befreit und an die örtlich zuständige Feuerwehr Mülheim zur weiteren Versorgung übergeben werden.

    21:17 Feuer auf Balkon zerstört Wohnungseinrichtung in der Viktoriastrasse in Essen-Katernberg. Die 49 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten eine Brandausbreitung in die Wohnung und auf die Nachbarwohnungen zwar verhindern, die betroffene Wohnung wurde allerdings durch Rauch, der durch die zerstörte Scheibe in die Wohnung zog, beschädigt.

    22:31 Großeinsatz durch Feuer in einem Lagerraum über einer Diskothek in der Stauderstraße in Essen-Altenessen. Die 140 Partybesucher mußten evakuiert werden. Zu diesem Einsatz wurde eine separate Presseerklärung veröffentlicht.

    00:13  Ein Balkonbrand in der Schonnebeckhöfe in Essen-Katernberg zerstörte diesen, griff aber durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr nicht auf die Wohnung über.

    00:14  Ein Balkonbrand in der Preisstraße in Essen-Borbeck dehnte sich auf die Wohnung aus und zerstörte diese. Die mit 51 Einsatzkräften angerückte Feuerwehr konnte den Brand von außen über eine Drehleiter und von innen durch den Treppenraum bekämpfen. Personen wurden nicht geschädigt.

    00:45 Ein weiterer Balkonbrand in der Markscheide in Essen-Altendorf konnte so schnell gelöscht werden, dass die Wohnung nicht geschädigt wurde.

    (RS)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle
Rene Schubert
Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 12-37099
E-Mail: rene.schubert@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: