Feuerwehr Essen

FW-E: Feuer in einem Hochhaus, sechs Menschen mit Verdacht auf Rauchvergiftung im Krankenhaus

    Essen (ots) - Kettwig, Moselstraße 19, 22. November 2005, 08.46 Uhr

    Ein Feuer in einem Hochhaus mit sieben Geschossen löste heute Morgen einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst aus. Eine Mieterin, die auf dem Weg zum Einkaufen den Treppenraum nutzte, bemerkte den Brandgeruch und informierte eine weitere Bewohnerin im Erdgeschoss, die schließlich die Notrufnummer wählte. Auf dem Balkon der Brandwohnung hatten sich eine 47-jährige und eine 48-jährige Frau in Sicherheit gebracht. Sie wurden über eine Drehleiter gerettet. Vom Balkon der darüber liegenden Wohnung mussten eine 42 Jahre alte Frau, ein 34-jähriger Mann und ein dreijähriges Mädchen ebenfalls mit der Drehleiter gerettet werden. Aus dem verrauchten Treppenraum schließlich retteten die Einsatzkräfte eine 41-jährige Frau mit einer Fluchthaube. Alle sechs Personen kamen nach notärztlicher Behandlung mit Verdacht auf Rauchvergiftungen in umliegende Krankenhäuser. Obwohl das Feuer schnell gelöscht war, wurde die Kücheneinrichtung fast vollständig zerstört. Die beim Brand entstandenen hohen Temperaturen ließen die Fensterscheibe der Küche bersten. Nach abschließenden Schadstoffmessungen in angrenzenden Wohnungen konnten die übrigen Bewohner wieder ins Haus zurück. Insgesamt waren 47 Kräfte der Feuerwehr vor Ort. (MF)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: