Feuerwehr Essen

FW-E: Gemeinsame Presseinformation der Degussa Standort Essen (Goldschmidt GmbH) und der Feuerwehr Essen zum Thema: Hohlstrahlrohre für Industriebrandbekämpfung

"Wasser marsch mit neuen Rohren"

    Essen (ots) - Für die Brandbekämpfung im Alltagsgeschäft ist die Feuerwehr Essen seit einigen Jahren mit Hohlstrahlrohren ausgerüstet. Dank dieser Geräte ist es möglich, mit dem eingesetzten Löschmittel Wasser ein Maximum an Kühl- und damit an Löschwirkung zu erzielen und so den gefürchteten Flash-Over zu unterbinden. Mit diesen Rohren lässt sich bei Bedarf ein Wasserschutzschild wie ein großer Schirm vor dem vorgehenden Trupp entfalten. So geschützt können die Einsatzkräfte direkt bis zum Brandherd vordringen. Die Erfahrungen mit diesen Strahlrohren sind durchweg positiv.

    Für die Industriebrandbekämpfung, beim Kühlen von Behältern und Tanks, die großer Wärmestrahlung ausgesetzt sind, aber auch zum Niederschlagen von Schadstoffwolken nach Gefahrgutunfällen ist die beschriebene Art des Löschmittelauftrags ebenfalls erforderlich. Allerdings werden viel größere Mengen Wasser benötigt, als es bei einem Zimmerbrand Sinn macht. Dazu sind allerdings entsprechend groß dimensionierte Strahlrohre erforderlich. Übungen, die unter anderem auf dem Gelände der Degussa Standort Essen stattfanden, haben diese Aussage bestätigt.

    Die gemeinsame Suche nach geeigneten Geräten führte schnell zum Erfolg. Das durch langjährige Zusammenarbeit manifestierte gute nachbarschaftliche Verhältnis zwischen der Essener Feuerwehr und dem Degussa Standort Essen (Goldschmidt GmbH) führte dazu, dass das Essener Chemieunternehmen die entsprechenden Finanzmittel kurzfristig zur Verfügung stellte. So konnten vier Schnellangriffs-Monitore mit Hohldüsen für bis zu 1900 Liter Durchfluss pro Minute und acht Hohldüsen für die Monitore der Drehleitern mit bis zu 750 Liter Wasserlieferung pro Minute gekauft werden. Zwischenzeitlich sind alle Feuerwehrmänner in die Handhabung eingewiesen und die Löschfahrzeuge und Drehleitern entsprechend bestückt. (MF)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: