Feuerwehr Essen

FW-E: Essen blieb von den Unwettern der vergangenen Nacht weitgehend verschont

    Essen (ots) - Kettwig, Essen - Vogelheim, 30. Juni 2005

    Die starken Unwetter der vergangenen Nacht sind nahezu ohne Folgen für Essen geblieben. In Essen-Vogelheim und Essen-Kettwig musste die Feuerwehr jeweils einen voll gelaufenen Keller leer pumpen. Ein Baum wurde ebenfalls Opfer des schlechten Wetters und verlegte die Straße Hafkesdell (in der Nähe des Kettwiger Sachwimmbades). Mit Kettensägen war das Verkehrshindernis rasch beseitigt. Auf der Kettwiger Charlottenhofstraße rutschten durch heftige Regenfälle auf einer Länge von 350 Metern Teile des Hangs auf die Fahrbahn. Mit Muskelkraft und Schaufeln haben die Feuerwehrmänner das Gröbste bei Seite geräumt, derzeit ist eine Kehrmaschine der Entsorgungsbetriebe Essen (EBE) vor Ort und beseitigt die Reste. Auch die Mendener Straße musste mit einer Kehrmaschine gereinigt werden. Lehm der umliegenden Felder war vom Wasser auf die Fahrbahn gespült worden. Verletzte gab es in keinem Fall. Der Deutsche Wetterdienst warnt bis 9.00 Uhr vor Starkregen mit 10 bis 35 Liter/m². (MF)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: