Feuerwehr Essen

FW-E: PKW-Bergung aus der Ruhr

FW-E: PKW-Bergung aus der Ruhr
Der PKW wird an Land gehoben

    Essen (ots) - Horst Grenze Bochum-Dahlhausen, Ruhr Höhe Eisenbahnbrücke (Ruhr-km 48), 28. Juni 2005

    Die Essener und Bochumer Feuerwehr haben mit der DLRG Ortsgruppe Bochum heute Mittag einen PKW aus der Ruhr geborgen. Beim Übungstauchen war ein Bochumer Feuerwehrtaucher zufällig auf das Wrack gestoßen. Das für solche Fälle zuständige Staatliche Umweltamt (STUA) veranlasste die Bergung des Fahrzeugs und rückte mit schwerem Gerät an. In einer gemeinsamen Aktion brachten Bochumer und Essener Taucher in 5 Metern Wassertiefe Auftriebskörper an dem Fahrzeug an. Es kam langsam an die Oberfläche, ein DLRG-Boot schleppte den Wagen ans Ufer und ein Schaufelbagger des STUA fungierte als Kran. So konnte das AUDI Coupé sicher an Land gehoben werden. Wie das Fahrzeug in den Fluss kam, wie lange es dort schon lag und ob eine Straftat vorliegt, wird die Polizei im Rahmen der Ermittlungen feststellen.

    Ein 50 cm langer Aal war der einzige Leidtragende dieser Geschichte. Er hatte sich im Kofferraum häuslich eingerichtet und fiel mit dem abfließenden Wasser einem Feuerwehrmann direkt vor die Füße. Ein Griff, ein Platsch, und der Fisch war wieder im Wasser. Er wird sich allerdings einen neuen Unterschlupf suchen müssen.


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: