Feuerwehr Essen

FW-E: Igel aus Stahlmattenzaun befreit, Bolzenschneider bringt Hilfe

FW-E: Igel aus Stahlmattenzaun befreit, Bolzenschneider bringt Hilfe
Glänzende Igelnase. Der kleine Kerl fühlt sich in menschlicher Gegenwart nicht richtig wohl, er wird in den nächsten Tage ausgewildert. Foto: Mike Filzen

Essen (ots) - Freisenbruch, Hellweg, 03.12.2014, 08.12 Uhr

Eine Passantin entdeckte heute früh einen kleinen Igel, der zwischen zwei Streben eines Stahlmattenzaunes festsaß. Für den stacheligen kleinen Kerl eine aussichtslose Lage. Am Vorwärtskommen hinderte ihn sein Hinterteil, zurück ging es wegen seiner Stacheln aber auch nicht. Die hinzugerufenen Kollegen der Feuerwache Steele lösten das Problem filigran. Mit einem Bolzenschneider schafften sie den notwendigen Raum und befreiten das Tier, die Anruferin versprach den umgehenden Transport zum Tierheim. Dort ist "Hossa" bereits getauft, untersucht und für fit erklärt worden. Sein Gewicht von mehr als 500 Gramm lässt es zu, dass er in den nächsten Tagen ausgewildert werden kann. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de



Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: