Feuerwehr Essen

FW-E: Auf Sonne folgt Regen, Gewitter beschert der Essener Feuerwehr eine Menge Arbeit

FW-E: Auf Sonne folgt Regen, Gewitter beschert der Essener Feuerwehr eine Menge Arbeit
-Symbolfoto-

Essen (ots) - östliche Hälfte der Stadt, 23.10.2013, 08.00 Uhr

Dem herrlichen Spätsommertag am gestrigen Dienstag folgte ein kurzes, aber heftiges Unwetter am späten Abend. Gegen 22.50 Uhr ging es los, ein Gewitter mit starken Regengüssen und Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten bis 100 Stundenkilometer fegte über die östliche Hälfte der Stadt. Ab 23.00 Uhr liefen die Meldungen im Minutentakt in der Leitstelle ein, um 23.45 Uhr war das Wetter auch schon wieder durch. Es hinterließ den Einsatzkräften allerdings eine Menge Arbeit. Angeschlagene oder gleich ganz umgestürzte Bäume, starke abgeknickte oder heruntergestürzte Äste versperrten Straßen und beschädigten Fahrzeuge. In Essen-Dellwig legte sich ein kapitaler Baum quer über die Bahngleise und riss den Fahrdraht gleich mit ab. In Essen-Bredeney mussten die Retter eine mächtige Eiche, die durch Blitzeinschlag gespalten war, mühsam abtragen, weil ein in unmittelbarer Nähe befindliches Wohnhaus durch den instabil gewordenen Baum gefährdet war. Insgesamt rückte die Essener Feuerwehr dreißig Mal zu witterungsbedingten Einsatzlagen aus. Gut möglich, dass die Zahl mit jetzt einsetzendem Tageslicht noch steigt. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: