Feuerwehr Essen

FW-E: Feuer in einer Trafostation in Essen-Freisenbruch, ein Alten- und Pflegeheim und etwa 1600 Menschen kurze Zeit ohne Strom

Essen (ots) - Freisenbruch, Minnesängerstraße, 11.01.2011, 08.59 Uhr

In einer Inhouse-Trafostation des RWE im Untergeschoss eines Alten- und Pflegeheimes an der Minnesänger Straße ist heute früh ein Feuer augebrochen. Dadurch waren etwa 1600 Menschen im Essener Stadtteil Freisenbruch und das Pflegeheim nebst der benachbarten Altenwohnungen vorübergehend von der Stromversorgung abgeschnitten. Die Station ist baulich vom Heim getrennt und nur von außen zu betreten. Im dem Pflegeheim übernahm die interne Ersatzstromanlage sofort die Versorgung der wesentlichen Infrastruktur, so dass es dort keine Probleme gab. Nachdem der Energieversorger die betroffene Trafostation unverzüglich vom Netz getrennt hatte, konnten Feuerwehrleute mit der Brandbekämpfung beginnen. Nach wenigen Minuten war das Feuer gelöscht. Zeitgleich stellten Techniker des RWE die Stromversorgung durch Umschalten auf andere Stationen wieder her. Um 09.15 Uhr, siebzehn Minuten nach Ausfall, war die Versorgung des Stadtteiles wieder gewährleistet. Das Alten- und Pflegeheim und die benachbarten Altenwohnungen, die direkt über die beschädigte Trafostation versorgt werden, werden derzeit uneingeschränkt mit einem Notstromaggregat versorgt. Das Gerät bleibt so lange vor Ort, bis der Schaden in der Trafostation repariert ist. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: