Feuerwehr Essen

FW-E: Zimmerbrand in Vogelheim, ältere Dame brachte sich selbst in Sicherheit

Sammy wurde über eine Maske mit Sauerstoff versorgt. Foto: Mike Filzen

    Essen (ots) - Vogelheim, Stakenholt, 12. November 2008, 14.11 Uhr

    Wie lange das Feuer im Wohnzimmer der Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses am Stakenholt bereits brannte, steht noch nicht genau fest. Die 67 Jahre alte Bewohnerin hielt sich nach eigenen Angaben allein in der Küche auf, als sie um kurz nach vierzehn Uhr einen lauten Knall hörte. Auf der Suche nach der Ursache öffnete sie die Tür zum Wohnzimmer und erschrak: Flammen schlugen ihr entgegen. Geistesgegenwärtig schloss sie die Tür wieder und verließ fluchtartig die Wohnung. Sie gelangte unverletzt ins Freie. Die Feuerwehrmänner löschten das wahrscheinlich schon längere Zeit schwelende Feuer unter Atemschutz, ein zweiter Trupp brachte aus der ein Geschoss höher liegenden Wohnung einen 71 Jahre alten Mann mit einer Fluchthaube aus dem Haus. Er wurde notärztlich versorgt und wegen einer Vorerkrankung sicherheitshalber in ein Krankenhaus transportiert. Bei der obligatorischen Kontrolle der kompletten Brandwohnung fanden die Brandschützer eine Katze. Das Tier lag in einem kleinen Zimmer auf einem Bett, und nur bei genauem Hinsehen ließen sich noch Lebenszeichen erahnen. Trotzdem wurde Sammy "rettungsdienstlich" versorgt. Über eine Maske bekam das Tier Sauerstoff und erholte sich dabei zusehends. Eine zweite, angeblich ebenfalls in der Wohnung befindliche Katze konnten die Männer trotz intensiver Suche nicht finden. Das Tier war möglicherweise unbemerkt entwischt. Belüftungsmaßnahmen und Schadstoffmessungen beendeten den Feuerwehreinsatz, die Brandursache wird durch die Kripo ermittelt. (MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de



Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: