Feuerwehr Essen

FW-E: Unwetter über Essen, Bilanz am Tag danach

Essen (ots) - Essen, Eiserne Hand 45, 27.07.2008 Das gestrige Unwetter bescherte der Feuerwehr Essen einen arbeitsreichen Tag. Wie bereits berichtet wurden insbesondere im Essener Süden viele Einsätze im Zusammenhang mit dem Unwetter gefahren. Insgesamt arbeitete die Feuerwehr Essen ca. 70 Einsätz ab, die auf das Unwetter zurückzuführen sind. Auffällig ist hier zum einen die große ANzahl von Einsätzen, aber auch die Dauer. So waren die Kräfte der Feuerwehr, überwiegend Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, vom Nachmittag bis Mitternacht mit der Beseitigung der Spuren beschäftigt, die das Unwetter hinterlassen hatte. Die Einsatzschwerpukte lagen dabei in den Ortsteilen Heidhausen und Kupferdreh. Hervorzuheben sind die Einsätze im Bereich Dilldorfer Straße und angrenzende Bereiche. Hier entwickelte sich der ansonsten friedliche Asbach zu einem reissenden Gewässer und ganze Wohnungen liefen voll Wasser. Auf der Straße und in den Kellern steht der Schlamm mehrere Zentimeter hoch. Im Bereich der Straße Hespertal wurden ebenfalls Gärten teilweise mannshoch überschwemmt, sodass ganze Gartenhütten nicht mehr zu sehen waren. Auch Autos wurden hier Opfer der Überflutung. Außerdem musste ein Teilstück der Straße in eine Fahrtrichtung gesperrt werden, da die Straße unterspült wurde. Anwohner konnten sich an ein Ähnliches Ereigniss zu Beginn der 70´er Jahre erinnern, was auch bestätigt, wie intensiv das gestrige Unwetter war.(MK) ots Originaltext: Feuerwehr Essen Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893 Rückfragen bitte an: Feuerwehr Essen Pressestelle Matthias Kalthöner Telefon: 0201/12-39 Fax: 0201/228233 E-Mail: matthias.kalthoener@feuerwehr.essen.de Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: