Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Rasthof Lehre-Wendhausen: Überfall auf Tankstelle und Schnellrestaurant

Wolfsburg (ots) - Lehre-Wendhausen, In den Lohbalken 16.12.14, 23.30 Uhr - 01.25 Uhr

In der Nacht zum Dienstag wurde eine Tankstelle auf der Autobahn-Rastanlage in Lehre-Wendhausen von einem unbekannten Täter überfallen. Mit den Einnahmen aus einer Tageskasse flüchtete der Räuber zu Fuß in ein Waldstück an der Berliner Heerstraße. Die Höhe der Beute ist noch unbekannt. Zwei Stunden vor der Tat war es in einem Schnellrestaurant des Rasthofes bereits zu einem versuchten Raubüberfall gekommen, bei dem der Täter ohne Beute flüchtete. Bislang gehen die Ermittler von einem direkten Tatzusammenhang aus. Eine sofortige Fahndung verlief in beiden Fällen bisher ohne Erfolg.

Den Ermittlungen nach ereignete sich der versuchte Überfall auf das Schnellrestaurant Burger King um 23.30 Uhr. Da der maskierte und bewaffnete Unbekannte den Verkaufsraum betrat, als sich die Beschäftigten im hinteren Bereich des Betriebs aufhielten und nicht auf die Geldforderung reagierten, flüchtete der Räuber postwendend.

Knapp zwei Stunden später betrat ein mit einem Schal maskierte Räuber um 01.25 Uhr schließlich den Verkaufsraum der Shell-Tankstelle des Rasthofes. Mit einer Schusswaffe bedrohte der Unbekannte einen 45 Jahre alten Angestellten und forderte Bargeld. Danach flüchtete der Täter mit der Beute aus der Tageskasse zu Fuß.

Der Räuber ist zurzeit weiterhin flüchtig. Die Fahndung nach dem 165 cm bis 170 cm großen und schlanken Räuber läuft. Der Gesuchte trug schwarze Kleidung, hatte vermutlich eine Kapuze auf und einen blau-gelben Schal um. Da die Beamten vermuten, dass beide Fälle auf das Konto eines Täters gehen. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sich der Räuber zwischen 23.00 Uhr und 01.25 Uhr in dem Bereich der Rastanlage Lehre-Wendhausen aufgehalten hat, so ein Beamter. Das zuständige 2. Fachkommissariat der Polizei Wolfsburg hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise zu den Vorfällen bitte an die Polizeiwache unter Telefon 05361-46460.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg

Das könnte Sie auch interessieren: