Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Polizei nimmt tatverdächtigen Bankräuber fest - Staatsanwaltschaft Braunschweig stellt Antrag auf Untersuchungshaft

Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, 05.12.14

Wolfsburg-Ehmen, Mörser Straße 01.12.14, 15.40 Uhr

Einsatzkräfte der Polizei nahmen am Nachmittag einen 52 Jahre alten Wolfsburger fest, der dringend tatverdächtig ist, am Montagnachmittag im Wolfsburger Ortsteil Ehmen eine Filiale der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg überfallen zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig wird der 52-Jährige am Samstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Nach der Veröffentlichung von sechs Fotos aus Überwachungskameras der Filiale am Donnerstagvormittag gingen mehrere Hinweise ein, darunter ein direkter auf den Wolfsburger. Aufgrund intensiver Fahndungsmaßnahmen wurde der 52-Jährige gegen 14.15 Uhr im Bereich des Detmeroder Marktes erkannt und festgenommen, er leistete keinen Widerstand. Bislang leugnete der 52-Jährige, der unter anderem wegen Eigentumsdelikten polizeilich bekannt ist, den Tatvorwurf und macht keine Angaben. Die Ermittlungen dauern an.

Den Untersuchungen nach betrat der Räuber gegen 15.40 Uhr den Schalterraum der Filiale an der Mörser Straße und bedrohte die anwesenden fünf Angestellten mit einer Bombenattrappe, die sich in einem mitgebrachten Karton befinden sollte. Nach dem der Täter das Bargeld erhielt, flüchtete er verfolgt von Polizeibeamten zu Fuß. Eine Fahndung unter Einsatz von bis zu zwölf Streifenwagen, einem Polizeihubschrauber und Diensthundeführern mit Polizeihunden verlief im Anschluss jedoch ohne Erfolg.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg

Das könnte Sie auch interessieren: