Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Beschuldigte nach nächtlichem Einbruch in Frisörgeschäft in Haft

Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, 07.03.14

Wolfsburg, Friedrich-Ebert-Straße 06.03.14, 01.25 Uhr

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig erließ am Freitag ein Ermittlungsrichter des Braunschweiger Amtsgerichtes Haftbefehl gegen zwei Wolfsburger im Alter von 27 und 26 Jahren. Das Duo wurde in der Nacht zum Donnerstag nach einem Einbruch in ein Frisörgeschäft in der Wolfsburger Innenstadt festgenommen (wir berichteten). Die beiden Wolfsburger werden beschuldigt, Haarpflegeprodukte und Frisörutensilien für insgesamt 4.000 Euro entwendet zu haben. Schon in ihren polizeilichen Vernehmungen räumten die beiden Beschuldigten die Tat ein. Es wurde Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen, bevor die Täter in die Justizvollzugsanstalt Braunschweig eingeliefert wurden. Die Ermittler prüfen, ob die Tatverdächtigen für weitere Einbrüche im Stadtgebiet in Frage kommen.

Zivilbeamte hatten an der Friedrich-Ebert-Straße beobachtet, wie die beiden Wolfsburger mit gefüllten Körben zu einem BMW gingen und diesen beluden. Als die Tatverdächtigen mit erhöhter Geschwindigkeit in Richtung Siemensstraße fuhren, folgte die Funkstreife. Parallel wurden mehrere Streifenbesatzungen zusammengezogen. Die Beschuldigten überquerten den Kreuzungsbereich zur Siemensstraße in die Frauenteichstraße und steuerten durch das Wohngebiet, um anschließend wieder auf die Siemensstraße in Richtung Berliner Ring zu fahren. Hier gelang es schließlich die Verdächtigen anzuhalten und zu überprüfen. Gleichzeitig stellte sich heraus, dass zuvor in das nahe Frisörgeschäft eingebrochen worden war. Hier wurde die Eingangstür mit brachialer Gewalt aufgebrochen. Beide Tatverdächtige ließen sich widerstandslos festnehmen. Bei den weiteren Ermittlungen zeigte sich, dass das Duo bereits einschlägig polizeilich in Erscheinung trat. Erst im Februar waren die beiden Täter in einer Gerichtsverhandlung zu mehrmonatigen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig werden die Beschuldigten am Freitag einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg

Das könnte Sie auch interessieren: