Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Geschwindigkeitsmessung -Raser mit 66 km/h zu viel unterwegs

Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, OT Vorsfelde, Fuhrenkamp 19.02.2014, 10.45 Uhr - 12.00 Uhr

Die Polizei in Vorsfelde führte am Mittwochvormittag in der Zeit von 10.45 Uhr bis 12.00 Uhr in der Straße Fuhrenkamp eine Geschwindigkeitsmessung durch. In der dortigen 50 km/h Zone stellten die Beamten drei Geschwindigkeitsüberschreitungen fest, wobei die höchste Geschwindigkeit bei 120 km/h lag! Diese erzielte ein 42 Jahre alter Mann aus Wolfsburg, der um 11.00 Uhr mit seinem schwarzen BMW die Messstrecke aus Richtung Wolfsburg kommend in Richtung Vorsfelde durchflog. Nach Abzug der Toleranzgrenze bleiben vorwerfbare 116 km/h. Diese Überschreitung von 66 km/h bringen dem Raser eine Geldbuße von 440,- Euro, vier Punkte in der Verkehrssünderkartei und zwei Monate Fahrverbot ein. Im weiteren Verlauf fuhr gegen 11.41 Uhr ein 37 jährigen Kraftfahrzeugführer aus der Samtgemeinde Brome mit 75 km/h durch die Messstrecke. Bei der Überprüfung des Fahrers konnte dieser den Beamten keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Den dritten Platz belegte eine 52 Jahre alte Frau aus Wolfsburg, die mit ihrem grauen VW Golf um 11.30 Uhr mit 83 km/h gemessen wurde. Sie erwartet ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro und drei Punkte in Flensburg. Überhöhte Geschwindigkeit gehört weiter zu den Hauptunfallursachen. Die Polizei rät dringend dazu, sich an die vorgeschriebenen Tempolimits zu halten und wird auch in Zukunft weiter Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Thomas Figge
Telefon: +49 (0)5361 4646 204
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg

Das könnte Sie auch interessieren: