Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Salzgitter vom 18.07.2017

Salzgitter (ots) - Einbruch in Gläserei Salzgitter Bad, Ottostraße, 16.07.2017 bis 17.07.2017 Unbekannte Täter hebelten zwischen Sonntag und Montag ein Fenster des Glasereibetriebs an der Ottostraße in Salzgitter Bad auf. Im Gebäude durchsuchten sie sämtliche Schränke und entwendeten eine Geldkassette. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-1897-0

Gefährliche Körperverletzung Salzgitter Bad, Hinter dem Salze, Shell Tankstelle, 18.07.2017, 03.30 Uhr Auf dem Tankstellengelände an der Straße Hinter dem Salze gerieten ein 17-jähriger und ein 22-jähriger Mann in Streit. Der 22-Jährige schlug dem 17-Jährigen mehrfach und trat, als der 17-Jährige am Boden lag, gegen den Kopf. Der Verletzte wurde mit dem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Gegen den 22-Jährigen wird nun ermittelt.

Sachbeschädigung Salzgitter Bad, Nord-Süd-Straße, Parkplatz des Bauhofs, 17.07.2017, 05.50 bis 06.50 Uhr Am Montagmorgen, zwischen 05.50 und 06.50 Uhr, beschädigten unbekannte Täter einen Ford, der auf dem Parkplatz des Bauhofs an der Nord-Süd-Straße gestanden hatte. Sie zerkratzten vermutlich mit einem Schlüssel den Lack. Schaden: rund 2000 Euro. Hinweise an die Polizei Salzgitter: 05341-825-0

Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Fahrradfahrern Salzgitter-Lebenstedt, Humboldtallee, 17.07.2017, 17.30 Uhr Am Montagabend befuhr ein 69-Jähriger mit seinem Pedelec den Weg um den Salzgittersee, als plötzlich der entgegenkommende 13-Jährige mit seinem Fahrrad seinen Weg kreuzte, um über Rasenfläche zur Freizeitsportanlage zu gelangen. Beim Zusammenstoß fielen beide vom Fahrrad und verletzten sich leicht. Die Beamten stellten bei dem Kinderfahrrad fest, dass die Vorderbremse nicht mehr funktionstüchtig war. Der Bautenzug zur Scheibenbremse war durchtrennt. Die beiden Verletzten wurden an der Unfallstelle von Sanitätern des Rettungswagens versorgt.

Fahren ohne Führerschein und ohne Pflichtversicherung Salzgitter-Lebenstedt, Berliner Straße, 17.07.2017, 13.40 Uhr Von Polizeibeamten wurde am Montagmittag auf der Berliner Straße ein 19-jähriger Hoverboardfahrer kontrolliert. Da es sich bei diesen Fahrzeugen "Fortbewegungsmittel" um Kraftfahrzeuge handelt, unterliegen diese Hoverboards der Zulassungs- Versicherungs- und Fahrerlaubnispflicht. Im Falle eines Schadens/Unfalles kommt hinzu, dass private Haftpflichtversicherungen keinen Schutz bieten. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Fahrzeuge nicht im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden dürfen. Gegen den 19-Jährigen wird ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle

Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: