Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 18. Juli 2017

Peine (ots) - Bargeld entwendet

Am vergangenen Samstag, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 18:30 Uhr, drangen ein oder mehrere bisher nicht bekannte Personen in Peine, Hegelstraße, in ein dort stehendes Einfamilienhaus ein und entwendeten Bargeld. Die bisher bekannte Schadenshöhe liegt bei ca. 1.500,-Euro.

Pkw beschädigt

In der vergangenen Woche wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Hohenhameln, in der Hohen Straße, der Lack eines dort abgestellten Pkw VW Golf von einem Unbekannten zerkratzt. Der Sachschaden liegt bei ca. 500 Euro.

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Montag, gegen 15:45 Uhr, ein 21-jähriger Radfahrer in Hohenhameln, auf der Hauptstraße. Ein 62-jähriger Autofahrer hatte mit seinem Pkw Audi beim Einfahren auf die Hauptstraße nicht die Vorfahrt des Fahrradfahrers beachtet, so dass es zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Der Radfahrer wurde dabei schwer verletzt und ist ins Klinikum Peine zur ärztlichen Behandlung gebracht worden. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: