Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel am 16.09.2016 für den Bereich Salzgitter

Salzgitter (ots) - Kriminalität

Unbekannter droht mit Softairpistole -Polizei bittet um sachdienliche Hinweise-

Freitag, 16.09.2016, 03:25 Uhr Salzgitter-Lebenstedt, Am Schölkegraben

Freitagnacht, gegen 03:25 Uhr, kam es auf der Straße Am Schölkegraben zu mehreren Schussabgaben aus einer Softairpistole. Zwei alkoholisierte männliche Personen hatten zunächst einen 22-jährigen Mann, das spätere Opfer, angesprochen und ihm alkoholische Getränke angeboten. Nachdem der erste Kontakt zunächst freundlich verlief, zog plötzlich einer der angetrunkenen Männer eine mitgeführte, scheinbare Softairpostole und streckte diese aus zirka zwei bis drei Meter in Richtung des Kopfes des Opfers. Anschließend überquerte er mit der Waffe in der Hand die Straße und schoss dabei zweimal in die Luft. Die alkoholisierten Männer entfernten sich anschließend in Richtung Schulgelände des Kranichgymnasiums und weiter in den dahinter liegenden Stadtpark. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Osteuropäisch, vermutlich russischer Herkunft. Unterhielten sich vermutlich in russischer und deutscher Sprache. Ein Beteiligter soll ca. 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß und sehr schlank gewesen sein. Er trug eine kurze Hose, ein T-Shirt sowie eine Brille und hatte dunkelblondes Haar. Der zweite Beteiligte war etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, ebenfalls sehr schlank bis dünn und trug eine lange Jeanshose. Wer den Vorfall beobachtet hat und sachdienliche Hinweise oder Angaben zu den beiden Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Lebenstedt unter Telefon 1897-215 zu melden.

Unbekannte versuchen gewaltsam in Bürogebäude einzudringen

Donnerstag, 15.09.2016 Salzgitter-Lebenstedt, Konrad-Adenauer-Straße

In einem Bürogebäude an der Konrad-Adenauer-Straße versuchten bislang unbekannte Täter vergeblich, gewaltsam einzudringen. Einbruchspuren fanden die Ermittler an drei Fenster. Ob die Täter bei ihrer Ausführung gestört wurden, ist nicht bekannt. Der Sachverhalt wurde erst jetzt angezeigt. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Tatzeit durchaus längere Zeit zurück liegen könnte. Der Gesamtschaden wurde auf 1500 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle
Rüdiger Ulrich
Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: