Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Peine vom 30.07.2016

Peine (ots) - Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten. Ein 20-jähriger Vechelder befuhr am 30.07.16, ca. 5:35 Uhr, mit seinem Audi die B214 in Rtg. Celle. In Höhe Neubrück (Ersehof) gerät der Fahrer aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und dann weiter in Richtung Randstreifen. Hier stößt er frontal gegen einen Baum. Der Fahrer wird in seinem Pkw eingeklemmt. Er musste durch Rettungskräfte der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der 20-jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Vechelder erlitt schwere Verletzungen und wurde im Krankenhaus stationär aufgenommen Es folgte eine Vollsperrung der B 214 zur Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung. Eine Rundfunkdurchsage wurde ebenfalls veranlasst. Der stark beschädigte Audi wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Um 6:34 Uhr war die Strecke dann wieder in beide Richtungen befahrbar.

Trunkenheit im Verkehr - infolge Alkohol, Fr., 29.07.2016, 23:52 Uhr, 31228 Peine, Am Telgtkamp. Ein 59-jähriger Peiner fuhr mit einem Fahrrad im öffentlichen Verkehrsraum, obwohl er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein erster Test ergab 1,76 o/oo. Eine Ärztin entnahm dem Peiner dann eine Blutprobe. Sein Rad musste er stehen lassen.

Unfall unter Drogeneinfluß Sa., 30.07.2016, 02:45 Uhr, 31228 Peine, Eixe, Sundern, Eixer See. Ein 19-jähriger fährt beim Ausparken rückwärts gegen den hinter ihm stehenden Pkw. Danach entfernt sich der Peiner vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Bei seiner Überprüfung wurde festgestellt, dass der Verdacht des Einflusses von Betäubungsmitteln besteht. Dem 19-jährigen musste ebenfalls eine Blutprobe entnommen werden.

Fr., 29.07.2016, 15:43 Uhr, 31224 Peine, Gelände einer Tankstelle in der Stadt Peine. Die stark alkoholisierte 32-jährige Mutter trank mehrere Stunden, in Begleitung ihrer 9-jähigen Tochter, in der Öffentlichkeit erhebliche Mengen Alkohol. Ein Alkoholtest ergab 1,65 o/oo. Da gegenwärtig keine konkrete Gefahr für das Kindeswohl bestand, durften beide gemeinsam den Nachhauseweg antreten. Ein Bericht an das Jugendamt des Landkreises Peine erfolgt.

Polizei Peine
Stefan Rinke
Telefon: 05171/999-222 oder 999-0
E-Mail: stefan.rinke@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: