Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter /Peine
Wolfenbüttel vom 22. Juli 2016 in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig - Durchsuchung einer Wohnung nach Waffen -

Peine (ots) - Polizei durchsucht eine Wohnung nach Hinweis auf Waffen

Am 22.07.2016, gegen 17:15 Uhr, wurde in der Innenstadt von Salzgitter eine Wohnung von der Polizei durchsucht, nachdem sie von Zeugen informiert worden war, dass der Inhaber der Wohnung im Besitz von mehreren Schusswaffen sein soll.

Nach den Ermittlungen der Polizei handelte es sich bei dem Mann um einen 24-jährigen Salzgitteraner, der bereits in der Vergangenheit wegen illegalen Waffenbesitzes in Erscheinung getreten war.

Da die Polizei die heutige Gefährlichkeit des Mannes nicht genau einschätzen konnte, wurde für die Wohnungsdurchsuchung ein Spezialeinsatzkommando aus Hannover von den örtlichen Polizeikräften angefordert.

Die Beamten des Einsatzkommandos trafen den Mann, seine Lebensgefährtin und ihr gemeinsames Kind in der Wohnung an. Der Mann, der von dem Einsatz überrascht wurde, leistete keinen Widerstand. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurden, neben einer legalen Softair-Waffe, jedoch keine weiteren Waffen aufgefunden.

Zum Vorwurf des illegalen Waffenbesitzes äußerte sich der Mann bisher nicht. Er wurde nach dem Einsatz wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
bis 19:45 Uhr 05341/1897-643
danach
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: