Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 06. Juli 2016

Peine (ots) - Widerstand und Beleidigung gegenüber Polizeibeamten

Am Dienstagnachmittag, gegen 15:40 Uhr, kam es in Abbensen, Stegeweg, zu einem Widerstand und Beleidigungen durch eine 59-jährige Frau, die den polizeilichen Aufforderungen nicht nachkam und vorübergehend in Gewahrsam genommen wurde.

Die Polizei war einem einem Mitarbeiter der Gemeinde Edemissen um Amtshilfe gebeten worden, da die Frau sich in einer Wohnung (Flüchtlingsunterkunft) der Gemeinde aufhielt und die Amtshandlungen des Gemeindebeamten störte und auch der Aufforderung, die Wohnung zu verlassen, nicht nachkam. Gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten, die das Hausrecht durchsetzen wollten, widersetzte sich die Frau auch, obwohl sie mehrfach aufgefordert worden war, die Wohnung zu verlassen. Als die Polizisten die Frau nun ergriffen, um sie aus der Wohnung zu führen, widersetze sie sich den Maßnahmen und trat nach den Beamten. Nachdem die Beamten die Frau mit Handfesseln vor das Haus gebracht hatten und sie dort wieder los ließen, trat sie erneut nach den Polizisten, so dass ihr wiederum Handfesseln angelegt werden mussten. Da sie keine Ruhe gab, wurde sie für den Zeitraum der Maßnahmen der Gemeinde Edemissen vor Ort im Funkstreifenwagen für ca. eine ½ Stunde in Gewahrsam genommen. In diesem Zeitraum beleidigte sie den eingesetzten Beamten fortlaufend. Gegen die 59-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und Beleidigung eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht

Am Samstag, gegen 18:10 Uhr, wurde in Edemissen, Wöhrbergweg, auf dem Parkplatz der Firma ALDI ein dort abgestellter Pkw Fiat von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Sachschadens in bisher nicht bekannter Höhe zu kümmern.

Mehrere Unfälle unter Alkoholeinfluss verursacht

Gestern Nachmittag, gegen 17:00 Uhr, kam es in Ilsede zu mehreren Verkehrsunfällen, die durch einen 37-jährigen Slowaken verursacht wurden. Der Mann war mit seinem Pkw Skoda von Groß Ilsede in Richtung Klein Ilsede unterwegs und fuhr widerrechtlich, unter Umfahrung einer Baustellenabsperrung auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommen Pkw Daimler zusammenstieß, der von einem 50-jährigen Mann aus Ilsede geführt wurde. Nach dem Unfall stieg der 37-Jährige aus, beschimpfte den Fahrer des Daimler, räumte anschließend noch einige Barken der Absperrung zur Seite, stieg wieder in seinen Pkw und fuhr in Richtung Ilsede weiter, wo er dann in den Kuhlenweg einbog. Hier kam es dann zu einem erneuten Unfall, als er an einem aus der Berliner Straße einbiegenden Pkw rechts vorbeifuhr und gegen einen geparkten Pkw prallte. Obwohl er einen starken Schaden am Fahrzeug hatte, hinderte ihn das nicht, seine Fahrt wieder fortzusetzen. Hier jedoch kam er nicht mehr sehr weit, denn durch die starke Beschädigung musste er anhalten, was einen Zeugen die Möglichkeit gab, sich mit seinem Pkw vor den Pkw des Slowaken zu stellen, so dass dieser nun tatsächlich nicht mehr weiter kam. Die Polizei stellte bei dem Mann einen AAK-Wert von 1,77 Promille fest. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der bisher bekannte Sachschaden beläuft sich auf ca. 18.000,- Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten an dem vom Slowaken benutzten Pkw noch einen Heckschaden fest, der nicht mit den vorangegangenen geschilderten Unfällen im Zusammenhang steht. Vermutlich hat der Mann noch einen weiteren Unfall verursacht, der bisher nicht gemeldet wurde. Die Polizei bittet daher einen möglichen Geschädigten, sich bei der Polizei in Ilsede, Telefon 05172 / 410930 zu melden. Ebenso werden Zeugen, die noch nicht von der Polizei befragt wurden und Angaben zur Fahrt des 37-Jährigen machen können, sich mit der Polizei unter dem o.g. Telefonnummer in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: