Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel am 21.06.2016 für den Bereich Salzgitter

Salzgitter (ots) - Kriminalitätslage

Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Raubüberfall auf Spielhalle

Montag, 20.06.2016, 23:45 Uhr Salzgitter-Lebenstedt, Am Schölkegraben

Zu einer räuberischen Erpressung zum Nachteil einer Spielhalle am Schölkegraben ist es am Montag, gegen Mitternacht, gekommen. Ein maskierter Täter betrat die Spielhalle, drängte die Kassiererin in einen unverschlossenen Kassenraum und forderte sie unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe von Geld auf. Der Frau war es allerdings nicht möglich, den Tresor zu öffnen. Daraufhin schoss der Täter zweimal auf die Frau und verletzte sie hierbei, vermutlich mit Pfeffermunition, im Gesicht. Der Täter verließ die Spielhalle ohne Beute. Die Geschädigte verständigte unmittelbar nach dem Vorfall die Polizei. Aufgrund ihrer Gesichtsverletzungen wurde die Frau zur Behandlung ihrer erlittenen Verletzungen in ein Klinikum gebracht. Bei dem Täter soll es sich vermutlich um eine männliche Person gehandelt haben. Die Person soll schlank und etwa 170 cm bis 190 cm groß gewesen sein. Der vermeintliche Täter trug bei der Tatausführung eine dunkle Kapuze, eine helle Hose sowie Schuhe mit einem hellen Emblem. Auffällig war ein mitgeführter roter bzw. rosafarbener Beutel. Wer hat zur Tatzeit im Umfeld der Spielhalle am Schölkegraben auffällige Wahrnehmungen gemacht oder kann Angaben über den beschriebenen Tatverdächtigen machen. Die Polizei Salzgitter bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 1897-215.

Gefährliche Körperverletzung zum Nachteil eines 19 Jährigen

Montag, 20.06.2016 Salzgitter-Lebenstedt, Schleusenweg

Am Montagnachmittag, nach einer vorangegangen verbalen Auseinandersetzung kam es auf dem Schleusenweg zu einer gefährlichen Körperverletzung zum Nachteil eines 19-jährigen Lebenstedter. Der 23-jährige Kontrahent hatte im Zuge der Auseinandersetzung aus einer mitgeführten CO2-Waffe auf den 19 Jährigen gezielt und ihn nach einer Schussabgabe an der Stirn leicht verletzt. Die hinzugezogen Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen ermitteln und ihn vorläufig in Gewahrsam nehmen. Die Tatwaffe wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der 19-jähirge Geschädigte, der eine Platzwunde an der Stirn erlitt, wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren ärztlichen Behandlung in eine Klinik gebracht.

Fahrraddiebe im Stadtgebiet von Salzgitter unterwegs

Zeitraum: Samstag - Montag, 19. - 21.06.2016 Salzgitter-Lebenstedt, Stadtgebiet

Zahlreiche Fahrräder wurden am vergangenen Wochenende bis einschließlich Montag im Stadtgebiet von Salzgitter entwendet. Bereits am Samstag wurde ein hochwertiges, mit einem Schloss gesichertes Mountainbike Cannondale, vor einem Mehrfamilienhaus an der Kampstraße entwendet. Ein weiteres Treckingrad von Hartje wurde am Sonntagnachmittag vor einem Mehrfamilienhaus an der Neißestraße von einem bislang unbekannten Täter entwendet. Auch am Montag schlugen die Fahrraddiebe am Gymnasium am Hans-Böckler-Ring zu. Hier hatten es die Täter auf zwei weitere Mountainbikes von der Herstellern Zündapp und Hai Bike abgesehen. Der geschätzte Gesamtschaden beläuft sich über 2600 Euro.

Aufsitzrasenmäher aus Garage entwendet

Montag, 20.06.2016 Salzgitter-Lesse, Bereler Straße

Vermutlich in der Nacht zum Montag entriegelte ein bislang unbekannter Täter ein elektrisches Grundstücktor zu einem Wohnhaus an der Bereler Straße. Auf diesem Wege verschaffte sich der Täter Zugang zur Garage und entwendet aus dieser einen Aufsitzrasenmäher der Marke "Wolf-Garten" im Wert von 1200 Euro.

Lebensmittel und Getränke aus Keller entwendet

Montag, 20.06.2016 Salzgitter-Lebenstedt, Spitzwegpassage

Am vergangenen Wochenende drang ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in einen Kellerraum eines Mehrfamilienhauses an Spitzwegpassage ein. Der Täter hatte zuvor das Klobenblech an der Kellertür entfernt, um in die Räumlichkeiten zu gelangen. Der Einbrecher hatte es offensichtlich auf Lebensmittel und Getränke abgesehen. Die Schadenshöhe wurde mit 130 Euro angegeben.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle
Rüdiger Ulrich
Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: