POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Samstag, 26. März 2016

Wolfenbüttel (ots) - Trickdiebinnen stahlen 170 Euro Wolfenbüttel, Okerstraße Freitag, 25.03.2016, 10.40 Uhr

Ein 73-jähriger Wolfenbüttler ist am Vormittag in der Innenstadt Opfer eines Trickbetruges geworden. Er wurde in der Okerstraße beim Einsteigen in seinen PKW von zwei jungen Frauen angesprochen, ob er nicht etwas "spenden" wolle. Die Frauen hatten eine rote Schreibunterlage mit einer Liste, auf der mehrere Namen standen, dabei. Der Mann entschloss sich, eine kleine Spende zu leisten. Als er sein Portemonnaie herausgeholt hatte, wurde die eine der Frauen zudringlich und beugte sich in den Wagen hinein. Sie konnte aber von ihm weg gedrängt werden. Später stellte das Opfer fest, dass aus seinem Portemonnaie 170 Euro fehlten. Offenbar hatten die Frauen ihn arbeitsteilig bestohlen, ohne dass er es infolge des aufdringlichen Verhaltens bemerkt hatte. Die Frauen wurden als etwa 20 Jahre alt beschrieben, osteuropäisch, schlank, bekleidet mit einem dunklen dünnen Mantel. Beide sprachen gebrochen Deutsch. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach Bekanntwerden der Tat in der gesamten Innenstadt verlief ergebnislos. Hinweise zu den Diebinnen oder möglichen Komplizen nimmt die Polizei Wolfenbüttel entgegen, Tel.: 05331/933-0

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
PHK Hoffmann
Telefon: 0 53 31 / 93 31 17
http://www.polizei.niedersachsen.de

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: