Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung Polizeikommissariat Peine Fr., 26.02.2016, 12.00 Uhr bis Sa., 27.02.2016, 14.00 Uhr

Peine (ots) - Durch aufmerksamen Zeugen Unfallflucht aufgeklärt Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Peiner Polizei am Samstagnachmittag schnell eine Verkehrsunfallflucht aufklären konnte. Ein 79jähriger Vechelder hatte mit seinem Pkw Citroen auf dem Kundenparkplatz eines Baumarktes auf der Caroline-Herschel-Straße einen abgeparkten Audi angefahren. Der Fahrer war kurz ausgestiegen, hatte sich den Schaden angesehen und anschließend den Parkplatz mit seinem Pkw verlassen. Durch den Zeugen, der umgehend die Polizei informierte, konnte sowohl der geschädigte Fahrzeugführer, als auch der Unfallverursacher ermittelt werden.

Nach Streit der Wohnung verwiesen Mit häuslicher Gewalt mussten sich die Beamten der Polizeistation Ilsede am Freitagabend in Groß Lafferde auseinandersetzen. Ein Familienvater geriet mit seiner Frau derart in Streit, dass er sowohl sie, als auch die beiden Kinder bedrohte. Die eingesetzten Beamten verwiesen ihn nach dem Gewaltschutzgesetz der Wohnung und fertigten eine Strafanzeige wegen Bedrohung.

Neuwagen entwendet Von dem Firmengelände eines Autohauses in der Wilhelm-Busch-Straße in Stederdorf wurde zwischen Mittwoch Abend und Samstag Mittag ein fabrikneuer schwarzer Mazda Pkw entwendet. Das noch zugfelassene Fahrzeug hat einen Wert von über 30.000,- Euro.

Auf eigenem Grundstück Diebe ertappt Ein Grundstückseigenümer bemerkte am Freitagabend gegen 19.00 Uhr auf seinem Heimweg in der Hölderlinstraße in Peine drei dunkel gekleidete Personen, die ihm auf seinem Anwesen mit einer Holzbohle entgegenkamen. Die unbekannten Täter ließen die gerade entwendete Holzbohle fallen und flüchteten unerkannt.

Kaminholzregal in Brand gesetzt Vermutlich durch Brandstiftung wurde am späten Freitagabend am Fuhsering in der Nähe der Peiner Westumgehung von unbekannten Tätern ein Kaminholzregal mit ca. 20 Raummetern Holz in Brand gesetzt. Zum Glück griff der Brand nicht auf eine benachbarte Laube über, die ganzjährig bewohnt ist.. Durch den Brand kam es zu einer erheblichen Rauchentwicklung. Der Rauch zog über Telgte und Vöhrum und ließ mehrere besorgte Bürger bei Polizei und Feuerwehr anrufen. Bei den Löscharbeiten war die Kernstadtwehr und die FFW Vöhrum im Einsatz.

Party in Oelerse Eine unruhige Nacht verlebten die Bewohner in dem sonst so beschaulichen Oelerse. Da im Dorf eine gößere Party mit DJ und lauter Musik stattfand und die Bewohner um ihren Schalf gebracht wurden, musste mehrfach die Polizei anrücken. Da wiederholte Aufforderungen die Musik leiser zu drehen, ingnoriert wurde, musste zum Schluss sogar angedroht werden die Musikanlage sicherzustellen. Da sich die Situation aufschaukelte waren insgesamt 3 Funkstreifenwagen im Einsatz. Zum Glück beruhigten sich die Gemüter wieder und die noch verbliebenen Gäste feierten im Haus weiter.

Vorfahrt missachtet Am späten Freitagnachmittag missachtete eine 18jährige Fahrzeugführerin aus Vöhrum mit ihrem Pkw Toyota die Vorfahrt, als sie von Vöhrum kommend die Bundesstraße 65 in Richtung Rosenthal überqueren wollte. Ein 30jähriger Fahrzeugführer, der mit seinem Audi von Schwicheldt kommend in Richtung Peine fuhr musste ausweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei streifte er nicht nur den Audi eines 25jährigen Berkumers, der mit seinem Fahrzeug verkehrsbedingt auf der Lindenbergstraße warten musste, sondern auch ein Verkehrsschild. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es entstand mittlerer Sachschaden.

Wildschwein auf Straße Mehrere besorgte Anwohner und Verkehrsteilnehmer aus Lengede meldeten sich am späten Samtagvormittag über Notruf bei der Polizei, da ein Wildschwein im Bereich Seilbahnberg/ Vallstedter Weg auf der Kreisstraße, bzw. auf einigen Grundstücken herumlief. Das Tier wurde durch den schnell herbeigerufenen Jagdpächter nebst einige Jägern, sowie einer Streifenwagenbesatzung aus Vechelde gestellt und erlegt. Nach Auskunft des Jagdpächtes litt das Tier unter einer Krankheit/ Verletzung, welches zu der atypischen Verhaltensänderung geführt hatte. Der Abschuss des Wildschweines war die einzige Option das Tier von seinen Qualen zu erlösen bzw. Gefahren durch das Tier zu vermeiden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Dienstschichtleiter: KHK Schober
Telefon: 05171 / 99 90
http://www.polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: