POL-SZ: Pressemitteilung Polizeikommissariat Peine Di., 16.02.2016, 20.15 Uhr

Peine (ots) - Verkehrsunfall mit verletzter Person und hohem Sachschaden Am Dienstagnachmittag ereignete sich gegen 17.15 Uhr auf der Bundesstraße 65, Höhe Ilseder Straße, ein schwerer Verkehrsunfall. Der 77jährige Fahrer eines Skoda aus Sehnde wollte zusammen mit seiner 75jährigen Ehefrau von der Ilseder Straße auf die Bundesstraße 65 in Fahrtrichtung Braunschweiger Straße auffahren. Beim Einfädeln vom Beschleunigungstreifen auf die 2-spurige Bundesstraße mißachtete er die Vorfahrt eines 43jährigen Vechelders, der mit seinem Mitsubishi SUV die Bundesstraße von der Feuerwehrkreuzung in Richtung Braunschweiger Straße befuhr. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mitsubishi in den gegenüberliegenden Graben geschleudert und der Skoda blieb stark beschädigt auf der Fahrbahn stehen. Durch die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Fahrzeuges der Werksfeuerwehr Salzgitter AG wurde die ersten Rettungs- und Bergungsmaßnahmen getroffen und auslaufender Betriebstoff auf der Fahrbahn gebunden. Die leicht verletzte Beifahrerin des Skoda wurde mit dem Rtw ins Klinikum Peine verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 40.000,- Euro. Für die Bergung der Pkw musste die Bundesstraße 65 zeitweise voll gesperrt werden. Zu langfristigen Verkehrsbeeinträöchtigungen kam es zum Glück nicht. Im Einsatz waren drei Funkstreifenwagen aus Peine und Vechelde. Für die Reinigung der Fahrbahn wurde der Bereitschaftsdienst der Straßenmeisterei Ilsede hinzugezogen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Dienstschichtleiter: Schober, KHK
Telefon: 05171 / 99 90
http://www.polizei.niedersachsen.de

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: