POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 28. Januar 2016:

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: 50-jährige Frau wehrt sich mit Faustschlag gegen versuchten Raub ihres Einkaufskorbes

Donnerstag, 27.01.2016, gegen 20:00 Uhr

Eine 50-jährige Frau konnte am Donnerstagabend gegen 20:00 Uhr den Raub ihres Einkaufkorbes mit Inhalt verhindern, indem sie sich mit einem Faustschlag wehrte. Demnach sei die Frau in einem Durchgang vom Westring zur Adersheimer Straße unterwegs gewesen, als sie von dem unbekannten Mann angesprochen worden sei. Dieser habe die Herausgabe des Einkaufkorbes, den die Frau am rechten Arm getragen habe, gefordert. Gleichzeitig habe der Unbekannte versucht ihr den Korb zu entreißen und ihr hierbei auch an den Arm gefasst. Geistesgegenwärtig habe sie als "Linkshänderin" dem Täter mit der Faust in das Gesicht geschlagen, so dass dieser von ihr abgelassen habe und kurz zu Boden gegangen sei. Anschließend sei er in unbekannte Richtung geflüchtet. Täterbeschreibung: männlich, ca. 180 cm groß, dunkler Teint, kurze, schwarze Haare, bekleidet mit dunkler Jeans und dunkler Lederjacke, der Unbekannte habe Englisch gesprochen. Zum Alter des Räubers können bislang keine konkreten Angaben gemacht werden. Hinweise: 05331 / 933-0.

Sickte: Zeugen zu Straßenverkehrsgefährdung gesucht

Montag, 25.01.2016, gegen 18:30 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Straßenverkehrsgefährdung die sich am Montag gegen 18:30 Uhr auf der Strecke zwischen Cremlingen und Sickte, Landesstraße 631, ereignet haben soll. Demnach hat ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem silbernen Golf ein Auto trotz Gegenverkehr. Um einen Zusammenstoß mit dem Überholer zu vermeiden mussten drei entgegenkommende Autos fast bis zum Stillstand abbremsen. Auch der Fahrer des zu überholenden Autos musste stark bremsen, um das Einscheren des Golf vor einem möglichen Frontalzusammenstoß zu ermöglichen. Der Fahrer des Golf setzte seine Fahrt Richtung Sickte und dann weiter Richtung Braunschweig unbekümmert fort. Zeugen, insbesondere die Fahrer der entgegenkommenden Autos, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 05331 / 933-0 zu melden.

Wolfenbüttel: 11000,-- Euro Schaden nach Unfall

Mittwoch, 27.01.2016, gegen 16:15 Uhr

Am Mittwochnachmittag übersah ein 33-jähriger Autofahrer vermutlich aus Unachtsamkeit beim Linksabbiegen von der Ernst-Moritz-Arndt-Straße in eine Grundstückszufahrt ein ent-gegenkommendes Auto eines 51-jährigen Fahrers. Dieser Fahrer konnte einen Zusam-menstoß nicht verhindern. Durch den Aufprall wurde das Auto des 51-Jährigen noch gegen ein weiteres, parkendes Auto geschleudert. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt jedoch zirka 11000,-- Euro.

Wolfenbüttel: parkenden Mercedes angefahren

Dienstag, 26.01.2016, zwischen 18:00 Uhr und 20:00 Uhr

Ein bislang unbekannter Autofahrer stieß am Dienstag, zwischen 18:00 Uhr und 20:00 Uhr, in der Neuen Straße gegen einen geparkten Daimler Cabrio in blau und beschädigte diesen an der hinteren linken Fahrzeugecke. Der Daimler war rechtsseitig zwischen den Straßen Am Herzogtore und Okerstraße geparkt. Anschließend setzte der Verursacher seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von rund 2000,-- Euro zu kümmern. Hinweise erbittet die Polizei unter 05331 / 933-0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Frank Oppermann
Telefon: 05331 / 933 - 104
E-Mail: frank.oppermann65@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: