Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 14. Januar 2016

Peine (ots) - Einbruch in Geschäftsräume

In der Nach zu Mittwoch schlug eine bisher nicht bekannte Person in Abbensen, Eixer Straße, eine Fensterscheibe an einem dortigen Geschäft ein und durchsuchte den Lagerraum. Unter Mitnahme von einer geringen Menge Bargeld entfernten sich der oder die Täter unerkannt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000,- Euro.

Planen aufgeschnitten und Waren von Lkws entwendet

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurden in Stederdorf, Heinrich-Hertz-Straße, auf dem Parkplatz am Autohof, die Planen von zwei dort abgestellten Lkw aufgeschnitten. Während aus einem der Lkw anschließen lediglich nur eine Packung Haartönung von der Ladefläche mitgenommen wurde, ist aus dem zweiten Lkw eine Palette mit Schuhen der Marke Nike entwendet worden. Die Täter hatten dazu noch an diesem Lkw das Bügelschloss der 2-flügeligen Hecktür geknackt und anschließend dadurch die Schuhe abgeladen. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 1.100,- Euro.

Diebstahl sorgt für Stromausfall

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in Peine, An den Grenzen, zwei Kabelverteilerschränke von einem oder mehreren bisher nicht bekannten Personen aufgebrochen und die Sicherungen entfernt. Dadurch kam es in großen Teilen der betroffenen Straßen zu Stromausfällen. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.000,- Euro.

Fahrerflucht unter Betäubungsmitteleinfluss

Am Mittwoch, gegen 07:45 Uhr kam es in Peine, An der Ziegelei, zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein 30-Jähriger hatte mit seinem Pkw die Straße An der Ziegelei befahren und verkehrsbedingt mit seinem Pkw BMW vor der Einmündung Falkenberger Straße anhalten. Vermutlich aus Unachtsamkeit und, wie sich später herausstellte, aufgrund des Einflusses von Betäubungsmitteln, fuhr ein 30-jährier Mann aus Ilsede mit einem Pkw Mazda auf das stehende Fahrzeug auf. Der Mann entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne Angaben seiner Personalien, obwohl der Fahrer des BMW eine Unfallaufnahme durch die Polizei wünschte. Ein Zeugin hatte sich jedoch das Kennzeichen des Flüchtigen gemerkt, so dass die Polizei den verantwortlichen Fahrzeugführer ermitteln konnte. Hierbei stellten sie fest, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Dem Mann wurde ein Blutprobe entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Über die Schadenshöhe an den Fahrzeugen liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: