POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 06. Januar 2016

Peine (ots) - Verkehrsunfallflucht

Am Montagvormittag, in der Zeit von 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr wurde in Lengede, Stettiner Straße, an einem Wohnhaus die Regenrinne von einem bisher nicht bekannten Verkehrsteilnehmer, vermutlich einem Lkw-Fahrer, beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Sachschadens in noch nicht bekannter Höhe zu kümmern.

Frau bei Unfall leicht verletzt

Am Dienstag, gegen 11:50 Uhr wurde in der Gemarkung Meerdorf eine 47-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Die Frau war mit ihrem Pkw Audi auf der K 13 zwischen Wipshausen und Meerdorf aufgrund der den Witterungs- / und Fahrbahnverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Hierbei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beträgt ca. 7.000,- Euro.

Verkehrsteilnehmer haben sich auf Witterung eingestellt

Die Verkehrsteilnehmer in Stadt und Landkreis Peine haben sich anscheinend auf die zur Zeit herrschenden Witterungsbedingungen eingestellt. Nachdem es in den ersten Tagen des Wintereinbruchs noch zahlreichen Verkehrsunfälle gegeben hatte, die zum größten Teil ohne Verletzte blieben, kam es gestern auf den Straßen in Peine und im Landkreis Peine kaum zu Unfällen. Es wurden lediglich vier witterungsbedingte Unfälle bei der Polizei gemeldet, von denen noch zwei auf Privatgrundstücken erfolgten, so dass keine polizeiliche Aufnahme erfolgte. ( In der Zeit von Samstag bis Dienstag wurden 25 Verkehrsunfälle registriert, von denen 16 witterungsbedingt waren)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: