Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht für das Polizeikommissariat Peine vom 09. Juni 2015

Peine (ots) - Gullydeckel entwendet

In Mehrum, von einem Grundstück an der Hauptstraße, entwendeten bisher nicht bekannte Personen in der Zeit von Freitag bis Samstag letzter Woche, einen Gullydeckel im Wert von ca. 60 Euro.

Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit von Samstagmittag bis Sonntagabend hebelte eine bisher nicht bekannte Person in Edemissen, Am Golfplatz die Kellertür eines Einfamilienhauses auf und gelangte so in die Kellerräume. Aus nicht bekannten Gründen betraten der oder die Unbekannten jedoch nur den hinter der Tür befindlichen Kellerraum und entfernten sich ohne der Mitnahme von Diebesgut unerkannt.

Diebstahl aus Ford Transit

In Peine, Burgkamp, drang am vergangenen Wochenende eine unbekannte Person in einen dort abgestellten Ford Transit ein und entwendete einen Kontrabass. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 835 Euro.

Reifen zerstochen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in Peine, auf der Dorotheenstraße, an einem dort geparkten Pkw Opel Tigra alle vier Reifen von einer nicht bekannten Person zerstochen. Der Schaden beträgt ca. 340 Euro.

Lack zerkratzt

Eine unbekannte Person hat, wie jetzt erst angezeigt wurde, in der Zeit von Samstag, 30.05.2015 bis Mittwoch, 03.06.2015 in Wendeburg, im Wachtelweg, den Lack an der Heckklappe eines dort abgestellten Pkw Audi zerkratzt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 500 Euro.

Am vergangenen Wochenende wurde ebenfalls der Lack auf der Motorhaube eines Ford Fiesta zerkratzt, der in Peine abgestellt war. Hier beträgt der Sachschaden ca. 500 Euro.

Pkw beschädigt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Ilsede, Neißer Straße, ein Ford Focus von einem Unbekannten beschädigt. Dieser trat den rechten Außenspiegel ab und drehte einen Schraube in den rechten hinteren Reifen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 350 Euro.

Verkehrsunfallflucht

Am vergangenen Wochenende wurde in Ilsede, Breite Straße, auf dem Parkplatz der Kreissparkasse , ein dort geparkter VW Polo von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Dieser entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Sachschadens in noch nicht bekannter Höhe zu kümmern.

Fahrradfahrerinnen bei Zusammenstoß verletzt

Am Montag, gegen 18:15 Uhr, kam es in Lengede, Broistedter Straße, im Einmündungsbereich Gärtlingsweg, zu einem Zusammenstoß zweier Fahrradfahrerinnen. Eine 16-jährige war mit ihrem Fahrrad auf auf der falschen Straßenseite des Gärtlingswegs auf dem Gehweg unterwegs und prallte an einer durch eine Hecke unübersichtlichen Stelle mit einer 35-jährigen Frau aus Lengede zusammen, die den Rad-/Gehweg der Broistedter Straße an der ostwärtigen Seite der L 472 aus Richtung Broistedt in Richtung Lengede befuhr. Durch den Zusammenstoß werden beide Radfahrerinnen leicht verletzt.

Technischer Defekt mögliche Ursache eines Unfalls mit zwei Verletzten

Gestern Nachmittag, gegen 16:45 Uhr, kam es auf der B 444 zwischen Klein Ilsede und Peine, in Höhe der "Ilseder Mühle" zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen. Ein 53-jähriger Mann aus Ilsede war mit seinem Pkw Mitsubishi aus Ilsede kommend auf der B 444 in Richtung Peine unterwegs, als die vor ihm fahrenden Pkw verkehrsbedingt abbremsten und langsamer wurden. Der 53-Jährige, der ebenfalls abbremsen wollte, musste aber dabei feststellen, so seine Angaben bei der Unfallaufnahme, dass die Bremsen nicht reagierten. Obwohl er mehrfach das Bremspedal betätigt habe, wurde sein Fahrzeug nicht langsamer. Um ein Auffahren auf das vor ihm abbremsende Fahrzeug zu vermeiden, wich er nach links aus und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Hier kam ihm jedoch ein anderer Pkw entgegen, so dass er über die Fahrbahn und anschließenden Radweg hinaus auf der Grundstück der Ilseder Mühle fuhr, um einen Zusammenstoß mit diesem Fahrzeug zu vermeiden. Dort stieß er gegen die Hauswand eines Nebengebäudes und schließlich gegen ein, in einem Betonsockel gefasstes, Metalltor. Das Metalltor wurde dabei samt Betonsockel zerstört und fiel gegen einen, hinter dem Tor abgestellten Lkw Renault. Durch den Aufprall wurden der 53-jährige Fahrzeugführer und seine 51-jährige Ehefrau leicht verletzt. Sie wurden zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Peine eingeliefert. Der Pkw wurde sichergestellt und wird jetzt von einem Sachverständigen untersucht. Über die Höhe des Sachschadens, können noch keine Angaben gemacht werden.

Warnung vor Betrügern, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben

In der vergangen Woche und auch Montag dieser Woche, wurden mehrere Einwohner im Landkreis Peine von einem einem angeblichen, englisch sprechenden, Mitarbeiter von Microsoft angerufen. Dieser gab vor, dass, so eine Variante, der PC mit Schadsoftware infiziert sei und ein Update unbedingt erforderlich sei. Der unbekannte Anrufer forderte dann die Geschädigten auf, ein Programm auf den Computer herunter zu laden. Darüber sollten dann Geldtransfer vorgenommen werden, um das Update zu bezahlen. Als Summe wurden in einem Fall 10 Euro genannt, die vermeintlich auch mit dem Programm transferiert wurden. In der Abrechnung tauchte später aber ein deutlich höherer Betrag von fast tausend Euro auf. Die Polizei warnt daher noch mal eindringlich davor, sich von sogenannten Microsoft-Mitarbeitern überreden zu lassen, Programme herunter zu laden und zu benutzen. Generell sollte man zudem keine Anhänge von unbekannten Absendern öffnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: