Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 21. Mai 2015:

Wolfenbüttel (ots) - Wolfenbüttel: Sonnenbrille entwendet Mittwoch, 20.05.2015, 09.40 Uhr

Am Mittwochmorgen entwendete ein bislang unbekannter Täter eine Sonnenbrille im Wert von 120 Euro aus einem Brillengeschäft in den Krambuden. Der Täter, der mit einer Kinderkarre unterwegs war, wird wie folgt beschrieben: 30 - 35 Jahre alt, 170 cm groß, kräftig, südländisches Aussehen, rundliches Gesicht, schütteres Haar, er trug eine türkisfarbene Jacke mit Jeans. Er sprach Deutsch mit leicht ausländischem Akzent. Die Polizei Wolfenbüttel bittet zum Zeugenhinweise (Te. 05331/9330)

Gielde: Motorradfahrer verletzt Mittwoch, 20.05.2015, 11.45 Uhr

Ein 19jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Gifhorn geriet am Mittwochmittag mit seinem Motorrad in Gielde am Ausgang einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kam im Straßengraben zu Fall. Der Fahrer sowie seine 21jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der am Motorrad entstandene Sachschaden kann noch nicht benannt werden.

Cremlingen: Vermisster Rentner identifiziert

Eine beim Landeskriminalamt Niedersachsen in Auftrag gegebene DNA-Untersuchung brachte nun die Gewissheit, dass es sich bei den in der Gemarkung von Cremlingen aufgefundenen Leichenteilen um die sterblichen Überreste eines seit dem 24.08.2013 vermissten Rentners handelt. Der seinerzeit 79jahre alte und in Lutter wohnhaft gewesene Rentner war Gast auf dem Sommerfest eines Seniorenheimes in Cremlingen. Von dort hatte er sich grundlos entfernt und war nicht zurückgekehrt. Mehrere groß angelegte Suchaktionen, an denen die umliegenden Ortsfeuerwehren, Einheiten der Malteser, Rettungshundestaffeln des DRK Peine und der Johanniter Braunschweig sowie die Polizei mit diversen Spezialkräften beteiligten, waren seinerzeit erfolglos verlaufen. Am 08.03.2015 fanden Spaziergänger ca. 3 Kilometer von dem Seniorenheim entfernt einen skelettierten menschlichen Schädel. Unter Einsatz von 10 Leichenspürhunden und 70 Beamten der Bereitschaftspolizei wurde der Fundort abgesucht und weitere Knochen aufgefunden. Die Untersuchung des Leichenfundortes und der Leichenteile erbrachte keinerlei Hinweise auf das Vorliegen einer Straftat. Vielmehr geht die Polizei davon aus, dass sich der ortsfremde und behinderte Rentner verirrt hatte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Martina Wojna
Telefon: 0 53 31 / 93 33 23
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: