Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht für das Polizeikommissariat Peine vom 18. Dezember 2014

Peine (ots) - Einbruch

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch schlug ein bisher nicht bekannter Täter in Peine, Kantstraße, auf der Rückseite eines dortigen Gebäudes eine Fensterscheibe ein und stieg durch das Fenster in das Haus ein. Im Gebäude wurden mehrere Räume durchsucht und Schränke geöffnet. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden lediglich zwei Füllfederhalter der Marke Montblanc entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro.

Versuchter Einbruch in Lkw

In der Nacht zu Montag versuchten in Wipshausen, auf dem Rathausring, bisher nicht bekannte Personen durch Schlossstechen die Hecktür eines dort abgestellten Lkw Fiat Doblo aufzubrechen. Der Versuch misslang jedoch, so dass sie sich unerkannt wieder entfernten. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Wohnungseinbruch

In der Nacht zu Mittwoch hebelten bisher nicht bekannte Personen in Lahstedt, Bierstraße zwei Türen im Scheunenbereich eines landwirtschaftlichen Anwesens auf und gelangten darüber in das Wohngebäude. Hieraus entwendeten sie Bargeld in bisher nicht bekannter Höhe. Auch über den entstandenen Sachschaden können noch keine Angaben gemacht werden.

Einbruch in Einfamilienhaus

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hebelte ein bisher nicht bekannter Täter in Bettmar, im Zwetschenwinkel, die Terrassentür von der Küche eines Einfamilienhauses auf und gelangten so in das Gebäude. Im Haus durchsuchten der oder die Täter ein Büroraum und entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen eine geringe Menge an Bargeld. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf ca. 550 Euro.

Wohnungseinbruch

Durch das Aufhebeln der Terrassentür gelangten in der Nacht zu Mittwoch bisher nicht bekannte Personen in Dungelbeck, im Festanger, in ein dort stehendes Einfamilienhaus. Im Gebäude wurden diverse Raume durchsucht, ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Auch über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Einbruch auf Friedhof

Wie jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, ist in der Zeit von Montag vergangener Woche bis Montag dieser Woche in Dungelbeck, Alte Landstraße, in den Geräteschuppen des Friedhofs Dungelbeck eingebrochen worden. Aus dem Schuppen wurden diverse Geräte entwendet. Darunter befanden sich u.a. eine Kettensäge, ein Rasenmäher, ein Rasentrimmer und eine Motorheckenschere. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 350 Euro.

Rattengift ausgelegt

In der Zeit von Donnerstag bis Sonntag vergangener Woche legte eine bisher nicht bekannte Person in Wehnsen, Wehnserhost Rattengift auf dem Grundstück einer Hundebesitzerin aus. Durch das Rattengift wurden drei Hunde vergiftet und mussten von einem Tierarzt behandelt werden. Glücklicherweise wurde die Vergiftung rechtzeitig bemerkt, so dass die Tiere den Anschlag vermutlich überleben werden, jedoch weiterhin tierärztlich behandelt werden müssen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Edemissen, Telefon 05176/976740 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de
Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: