Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht für das Polizeikommissariat Peine vom 12. Dezember 2014

Peine (ots) - Tageswohnungseinbruch

Am Donnerstagnachmittag hebelte in der Zeit von 14:30 Uhr bis 19:45 Uhr eine bisher nicht bekannte Person in Groß Lafferde, Ludwig-Jahn-Straße die Terrassentür eine Einfamilienhauses auf und drang so in das Haus ein. Hier wurden diverse Räume durchsucht und Uhren, sowie ein iPad entwendet. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.200,- Euro.

Wohnungseinbruch

Die Abwesenheit der Bewohner nutzte ein Unbekannter, um in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Rosenthal, Pechschwarte in ein Einfamilienhaus einzudringen. Der Täter hebelte ein Fenster auf und gelangte so in das Gebäude. Hier durchsuchte er mehrere Zimmer und verließ anschließend das Haus unerkannt. Über Diebesgut und die Höhe des Schadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Diebstahl aus Pkw

In der Zeit von Montag 07:30 Uhr bis Mittwoch 05:45 Uhr wurde in Peine, Landecker Straße an einem VW Golf die Seitenscheibe der Fahrertür eingeschlagen und aus dem Pkw ein Navigationsgerät entwendet. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 500 Euro.

Tauben entwendet

In der Nacht zu Donnerstag wurde in Lengede, Meeracker, im Kleingärtnerverein Bergmannsruh, die Tür eines Taubenschlags aufgebrochen. Der bisher nicht bekannte Täter entwendete anschließend daraus 10 Tauben im Wert von ca. 500 Euro.

Sachbeschädigung durch Graffiti - Täter gestellt

Durch einen aufmerksamen Zeugen gelang es der Polizei am gestrigen Donnerstag, gegen 11:00 Uhr, einen Graffiti-Sprayer festzunehmen, der gerade dabei war, in der Gemarkung Lengede auf der Bahnlinie zwischen Woltwiesche und Lengede, an der Brücke über die Fuhse Graffiti aufzubringen. Die alarmierte Polizei konnte den 31-jährigen Sprayer aus Braunschweig vor Ort noch antreffen. Bei ihm wurde auch das verwendete Material gefunden, so dass er aufgrund der ihn belastenden Beweismittel die Tat gegenüber den Beamten einräumte. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Verkehrsunfallfluchten

Am Donnerstag wurde in Peine, in der Mittagszeit, auf dem Eulenring ein dort abgestellter Pkw Opel Corsa von einem anderen Verkehrsteilnehmer, vermutlich beim Rückwärtsfahren, beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Begleichung des angerichteten Schadens in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern.

Eine weitere Unfallflucht gab es in der Zeit von Mi., 10.12.2014, 20:00 Uhr bis Do., 11.12.2014, 14:30 Uhr in Lahstedt, in der Behmestraße 12. Hier fuhr vermutlich der Fahrer eines Lkw mit seinem Aufbau gegen das Fallrohr einer Dachrinne und beschädigte es. Anschließend entfernte er sich unerkannt, ohne sich um den Schadensregulierung zu kümmern.

Ebenfalls unerlaubt entfernte sich ein nicht bekannter Verkehrsteilnehmer in Hohenhameln, Marktplatz, vom Parkplatz der dortigen Kreissparkasse, nachdem er in der Zeit von Samstag bis Sonntag am Eingangsbereich der Sparkassenfiliale Hohenhameln das Treppengeländer beschädigt hatte. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.500,- Euro.

In Wendesse, Vor der Ohe, in Höhe der Gaststätte "Zum Moorkrug", wurde am Donnerstag in der Zeit von 17:30 Uhr bis 22:40 Uhr ein Pkw Daimler von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt, der sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernte und einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,- Euro hinterließ.

Glück im Unglück hatte gestern Nachmittag gegen 16:30 Uhr eine 21-jährige Fahrzeugführerin aus Hohenhameln, als sie mit ihrem Pkw VW Polo in der Gemarkung Hohenhameln die K 40, von Harber kommend, in Richtung Heimar befuhr. In Höhe des Km 2,3 (zwischen der Rechts- und Linkskurve) kam ihr der bisher nicht bekannter Fahrer eines blauen Sattelaufliegers (offener Kipper ) entgegen. Dieser Fahrer überholte, obwohl die 21-Jährige ihm entgegenkam, einen in seiner Richtung fahrenden Fahrradfahrer und kam dabei soweit auf die Gegenfahrbahn, dass die Frau nach rechts auf den Seitenstreifen ausweichen musste und dabei in den Straßengraben geriet, wo sie mit ihrem Pkw beschädigt liegen blieb. Der Fahrer des Sattelaufliegers setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Frau in ihrem Pkw zu kümmern. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Polizei sucht nun den Radfahrer und andere Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Fahrer des Sattelaufliegers geben können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei in Ilsede, Telefon 05172/410930 oder Hohenhameln, Telefon 05128/245 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursacht

Gestern Nachmittag kam es gegen 16:00 Uhr in Peine, auf der Westumgehung (B 444) an der Einmündung zur Werderstraße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem die aufnehmenden Polizeibeamten feststellten, dass die Verursacherin unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Bei einem Alkotest wurde bei ihr ein AAK-Wert von 1,94 Promille ermittelt. Ebenfalls stellte sich heraus, dass die 55-Jährige aus Ilsede nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Frau war an der Unfallstelle vermutlich infolge von Unachtsamkeit und dem Alkoholeinfluss mit ihrem Pkw VW Golf auf einen vor ihr verkehrsbedingt anhalten Pkw Renault eines 55-jährigen Mannes aus Lengede aufgefahren. Durch den Aufprall wurde die 54-jährige Ehefrau des Mannes leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: