Polizei Salzgitter

POL-SZ: Ansprache durch fremde Männer in Peine - keine Gefährdung des Kindes

Peine (ots) - Wie in mehreren Medien und auch in den Social Network verbreitet, soll es gestern Morgen in Peine, im Bereich der Marktplatzes, zu einem Übergriff auf ein 10-jähriges Mädchen gekommen sein, dass sich auf dem Weg zur Schule befunden hatte. Zwei Männer sollen das Mädchen angesprochen und zum Einsteigen in einen schwarzen Pkw aufgefordert haben. Das betroffene 10 -Jährige Mädchen wurde am Dienstag in der Burgschule in Absprache mit den Eltern und der Schulleitung durch zwei geschulte Sachbearbeiterinnen der Kriminalpolizei Peine zu diesem Vorfall befragt. Dabei stellte sich heraus, dass der gestern bekannt gewordene Sachverhalt so nicht bestätigt werden konnte. Es lag zu keiner Zeit eine Gefährdung für das Kind vor. Vielmehr kam es durch die 10-Jährige zu einer subjektiven Fehlinterpretation der objektiven Gesamtumstände. Es kam zwar zu einer Begegnung mit zwei unbekannten Männern, die sich jedoch, wie sich nun herausstellte, nicht an das Kind heran gemach oder angepsorchen haben. Vermutlich hatten sie zufällig nur den gleichen Weg, so dass das Mädchen davon ausging, verfolgt zu werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: