Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel am 11.11.2014 für den Bereich Salzgitter

Salzgitter (ots) - Kriminalität

Umhängetasche aus Pkw entwendet

Montag, 10.11.2014 Salzgitter-Lebenstedt, Kohlenstraße

Eine Umhängetasche mit diversem Inhalt erbeutete ein bislang unbekannter Täter aus einem unverschlossenen Pkw, der auf der Kohlenstraße am Montagnachmittag abgestellt war. Neben Bargeld und zwei Mobiltelefonen, waren auch diverse persönliche Dokumente in der Umhängetasche der Geschädigten. Der Gesamtschaden wurde mit 1000 Euro angegeben.

Einbrecher dringt gewaltsam in Wohnhaus ein

Montag, 10.11.2014 Salzgitter, Picassoweg

Über die Terrassentür drang im Verlauf des Montag ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus am Picassoweg ein. Nachdem der Einbrecher die Terrassentür aufgehebelt hatte, durchsuchte der Täter offenbar zielgerichtet nahezu alle Räume und Behältnisse nach Wertgegenständen. Nach ersten Ermittlungen soll der Täter in den Besitz von Schmuckgegenständen in noch nicht bekannter Höhe gelangt sein.

Damen- und Herrenrad vor Einkaufszentrum entwendet

Montag, 10.11.2014 Salzgitter, Albert-Schweitzer-Straße, City-Carree

Gleich zwei Fahrräder, ein blaues Damensportrad und ein graues FISCHER-Herrenrad, entwendeten bislang unbekannte Täter am Montag vor einem Einkaufszentrum an der Albert-Schweitzer-Straße. Die Räder, die jeweils mit einem Schloss gesichert waren, hatten einen Gesamtwert von über 600 Euro.

Verkehrslage

Unbekannter wirft Gegenstand von Autobahnbrücke und trifft fahrenden Pkw - Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Montag, 10.11.2014, 14:30 Uhr Bundesautobahn 39, Höhe Autobahnbrücke Kreisstraße 17

Mit einem Schrecken und einer beschädigten Windschutzscheibe an seinem Pkw meldete sich ein 51-jähriger Autofahrer am Montagnachmittag bei der Polizei in Salzgitter. Der 51 Jährige aus dem Landkreis Wolfenbüttel schilderte, dass er gegen 14:30 Uhr die A 39 aus Richtung Braunschweig kommend in Richtung Salzgitter-Lebenstedt befuhr. In Höhe der Autobahnbrücke der Kreisstraße 17, Verbindung von Salzgitter-Thiede nach Geitelde, sah der Fahrer einen bräunlichen Gegenstand von der Rückseite der genannten Brücke herabfallen. Dieser Gegenstand schlug unmittelbar danach in Höhe seines Kopfes in die Frontscheibe seines Pkw VW ein, durchschlug die Scheibe jedoch nicht. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der 51 Jährige auf der linken Fahrspur, während eines Überholvorgangs. Den Täter bzw. den Verursacher konnte das Opfer allerdings nicht feststellen. Auch eine sofort eingeleitete Fahndung im Umfeld des Tatortes verlief vorerst ergebnislos. Die Autobahn wurde für die Absuche nach dem vermeintlichen Tatverdächtigen und des Wurfkörpers für etwa zehn Minuten komplett gesperrt. Der entstandene Schaden am Pkw wird auf 1000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt nun u. a. wegen des "Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr". Wer den Vorfall beobachtet hat und sachdienliche Hinweise zum Tatverlauf oder zu einem Verdächtigen machen kann, der sich in unmittelbarer Tatortnähe aufgehalten hat, wird gebeten sich bei der Polizei unter Tel. 05341-1897-215 zu melden.

Unter Drogeneinfluss mit Pkw unterwegs

Montag, 10.11.2014, 14:50 Uhr Salzgitter-Lebenstedt, Albert-Schweitzer-Straße

Bei einer Verkehrskontrolle fiel am Montagnachmittag einem kontrollierenden Polizeibeamten ein 28-jähriger Fahrzeugführer auf der Albert-Schweitzer-Straße auf, der sichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Eine Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht des Beamten. Die Fahrt war vorerst zu Ende. Eine Blutprobe vom Fahrer und die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen den Mann waren die Folgen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Pressestelle
Rüdiger Ulrich
Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: