Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Mittwoch, 12. März 2014:

sichergestellte pyrotechnische Gegenstände

Wolfenbüttel (ots) - umfangreiche Pyrotechnik sichergestellt

Nachdem vom Zollfahndungsamt Berlin / Brandenburg mehrere Pakete mit vermutlich über das Internet bestellter Pyrotechnik osteuropäischer Herkunft sichergestellt worden sind, führte eine Spur die Ermittler auch zu einem Adressaten im LK Wolfenbüttel. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig erließ das zuständige Amtsgericht Braunschweig einen Durchsuchungsbeschluss für das Haus des 25-jährigen "Bestellers". Neben dem bereits sichergestellten Paket mit Pyrotechnik, führte die Durchsuchung des Hauses Anfang der Woche zum weiteren Auffinden von pyrotechnischen Gegenständen (siehe Bild). Gerade im Hinblick auf die aktuelle Diskussion um das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände, wie zum Beispiel Rauchgranaten oder bengalischer Feuer in Stadien ergeht nochmals der Hinweis von Staatsanwaltschaft und Polizei auf das Verbot des Abbrennens und auf die Gefährlichkeit solcher, zumeist aus Osteuropa stammender Produkte, die zudem oftmals nicht den Sicherheitsstandards entsprechen. Bereits das Bestellen solcher "Ware" ist illegal und wird strafrechtlich verfolgt. Gegen den 25-Jährigen wird weiter wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt. Wofür er die pyrotechnischen Gegenstände benutzen wollte, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Frank Oppermann
Telefon: 0 53 31 / 93 31 04
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: