Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht für das Polizeikommissariat Peine vom 19. Februar 2014

Peine (ots) - Radkappen entwendet

In der Nacht zu Montag wurden in Vechelde, in der Straße Böttcherkuhle von einem Pkw VW Golf alle vier Nabendeckel und der Scheibenwischer sowie von einem Pkw Audi die vier Radkappen entwendet. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 300 Euro.

Einbruch in Sportheim

In der Zeit von Sa., 15.02.2014, 13:00 Uhr bis Di., 18.02.2014, 10:30 Uhr hebelten bisher unbekannte Personen in Denstorf, Denstorfer Straße auf dem Sportgelände des TSV Denstorf, die Tür des Sporthauses auf, wobei sie zuvor die Alarmanlage außer Betrieb gesetzt hatten. Nach bisherigen Erkenntnissen entwenden die Täter ein TV-Gerät, einen CD-Receiver und einen Sky-Receiver. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 5.000,- Euro.

Couchtisch entwendet

In Wendeburg, in der Mühlenstraße wurde in der Zeit von Mo., 10.02.2014, 17:00 Uhr bis Di., 11.02.2014, 17:00 Uhr das Tor einer Garage aufgehebelt. Die unbekannten Täter entwendeten aus der Garage einen gebrauchten dunkelbraunen Couchtisch. Der Schaden liegt bei ca. 25 Euro.

Hauseinbruch

In der Nacht zu Dienstag drangen bisher nicht bekannte Personen in Gadenstedt, Osterfeld über ein Fenster, das sie aufgehebelt hatten, in ein dortiges Gebäude ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Nachdem sie bei dem Versuch gescheitert waren, einen Tresor aufzubrechen flüchteten sie unter Mitnahme von einigen Kosmetikartikeln unerkannt. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Dieselkraftstoff entwendet

In der Zeit von Fr., 14.02.2014, 14:00 Uhr bis Di., 18.02.2014, 08:15 Uhr wurden in Broistedt, auf einem Grundstück an der Vechelder Straße aus einem dort abgestellten Lkw ca. 50 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Die Unbekannten hatten zuvor den Maschendrahtzaun zerschnitten und den Tankdeckel aufgebrochen, um an den Kraftstoff zu gelangen. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 100 Euro.

Tageswohnungseinbruch

Am Dienstag, in der Zeit von 07:00 Uhr bis 17:05 Uhr hebelten bisher nicht bekannte Personen in Rietze, im Hillerser Weg ein Fenster eines Einfamilienhauses auf und gelangen so in das Gebäude. Hier durchsuchen sie diverse Räume und entwenden Schmuck. Der Schaden wird mit ca. 600 Euro angegeben.

Pkws zerkratzt

Am vergangenen Wochenende wurden in Wahle, im Müller-Johann-Weg zwei Fahrzeuge jeweils an der rechten Seite zerkratzt. Die Täter hinterließen an dem geschädigten Pkw VW Golf und dem Pkw VW Polo einen Schaden von ca. 4.000,- Euro.

Unfallflucht

Am Dienstag wurde in der Zeit von 07:50 Uhr bis 10:05 Uhr in Peine, Celler Straße, auf dem Parkplatz der KSK Peine ein dort abgestellter Pkw VW Golf von einem anderen Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Nach Unfallflucht in Polizeigewahrsam

Am Mittwoch Morgen, gegen 02:55 Uhr wurde die Polizei in Peine über einen Unfall in Kenntnis gesetzt, der sich ca. eine ½ Stunde früher auf der B 44 am sogenannten Mühlenkreisel am Ortsausgang von Stederdorf ereignet hatte. Die Beamten waren zur Polizeistation in Edemissen gerufen worden, wo sie von den zwei am Unfall Beteiligten (zwei Männer im Alter von 23 und 28 Jahren) aus Süddeutschland erwartet wurden, die sich hier zur Zeit auf Montage befinden. Die Männer schilderten den Beamten, dass sie sich am Abend zuvor in Peine in einer Gaststätten aufgehalten hatten, wo auch reichlich Alkohol konsumiert worden war. Auf dem Heimweg nach Edemissen, wo sie zur Zeit wohnen, ist es dann mit dem Firmenfahrzeug, einem Pkw VW Caddy, am Kreisel zu dem Unfall gekommen, bei dem sie ein Verkehrszeichen beschädigten. Anschließend sei man zum Wohnort gefahren, wo dann der jüngerer der beiden Männer darauf bestand, doch aufgrund der starken Beschädigungen am Fahrzeug die Polizei zu informieren. Nach der Meldung kam es zu erheblichen Streitigkeiten unter den Männer, die auch durch die Polizei nicht beendet werden konnten, so dass der 28-jähirge Verursacher des Unfalls die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen musste. Bei einem Alkotest wurde bei ihm ein AAK-Wert von 1,86 Promille ermittelt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.200,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: