Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 13. Februar 2014:

Wolfenbüttel (ots) - Polizei warnt: Trickbetrüger in Wolfenbütteler Fußgängerzone unterwegs

Mittwoch, 12.02.2014, zwischen 09:45 Uhr und 10:15Uhr

Am Mittwochvormittag wurde der Polizei Wolfenbüttel gemeldet, dass ein mutmaßlicher Trickbetrüger in der Wolfenbütteler Fußgängerzone unterwegs sei. Eine 76-jährige Rentnerin war demnach gegen 09:50 Uhr von einem ihr unbekannten Mann angesprochen worden. Er habe sich zunächst unvermittelt vor ihr gebückt und dann einen goldfarbenen Ring vorgezeigt, den sie angeblich gerade verloren hätte. Im Anschluss habe er sie gedrängt, Finderlohn zu zahlen. Die Rentnerin weigerte sich, da der Ring ihr nicht gehöre. Der Unbekannte habe ihr daraufhin den Ring überlassen und sich in unbekannte Richtung entfernt. Zirka 20 Minuten später habe sie dann den Mann erneut beobachtet, wie er eine andere Rentnerin offensichtlich mit dem gleichem Trick ansprach. Später wurde dann bekannt, dass diese Rentnerin dem Unbekannten zwei Euro gezahlt hatte, um ihn loszuwerden. Bei den Ringen handelt es sich billige Goldimitatringe. Beschreibung des Unbekannten: männlich, ca. 50 Jahre alt, ca. 170 cm groß, untersetzte Statur, ungepflegte Erscheinung, unrasiert, kurze braune Haare mit Seitenscheitel. Bekleidet war der Mann mit einer braunen Steppjacke. Besonders auffällig war zudem, dass sich im Gesicht des Mannes zwischen linkem Auge und linkem Ohr ein Pflaster befand. Hinweise an die Polizei: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: mit 1,77 Promille Auffahrunfall verursacht

Mittwoch, 12.02.2014, gegen 17:15 Uhr

Ein 69-jähriger Autofahrer fuhr am Mittwochnachmittag auf der Dr.-Heinrich-Jasper-Straße in Höhe der Einmündung zur Schleusenstraße mit seinem Auto auf einen vor ihm haltenden PKW auf. Ursache hierfür dürfte seine Alkoholbeeinflussung gewesen sein, denn die aufnehmenden Beamten stellten Alkoholgeruch bei dem Verursacher fest. Der sich anschließende Alkoholtest ergab dann auch einen Wert von 1,77 Promille. Eine Blutprobenentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines, sowie die Untersagung der Weiterfahrt waren die Folge. An den Autos war Schaden in Höhe von rund 700,-- Euro entstanden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Frank Oppermann
Telefon: 0 53 31 / 93 31 04
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: