Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht für das Polizeikommissariat Peine vom 5. Februar 2014

Peine (ots) - Kupferrohre entwendet

In der Zeit von So., 26.01.2014, 14:00 Uhr bis Di., 04.02.2014, 16:00 Uhr wurden in Essinghausen, in der August-Bebel-Straße zwei Fallrohre aus Kupfer von dem Dietrich-Bonhoeffer-Haus der Kirchengemeinde Essinghausen entwendet. Der Schaden beträgt ca. 250 Euro.

Parkautomat aufgehebelt

In der Zeit von Di., 28.01.2014, 07:30 Uhr bis Di., 04.02.2014, 07:30 Uhr versuchten Unbekannte in Peine, Am Werderpark, den dort stehenden Parkscheinautomaten aufzuhebeln, um an die Geldkassette zu gelangen. Der Versuch scheiterte jedoch. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.

Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Dienstag Abend, gegen 22:00 Uhr kam es in Peine, Im Schleusenteich, zu einer Widerstandshandlung eines 30-jährigen Bewohner eines Mehrfamilienhauses gegenüber den dort eingesetzten Polizeibeamten. Der Mann war innerhalb von 1 ¼ Stunden zum dritten Mal von der Polizei in seiner Wohnung aufgesucht worden, weil er durch laute Musik die anderen Hausbewohner in ihrer Ruhe störte. In der Wohnung des Mannes hielten sich noch mehrere Personen auf, die dort gemeinsam mit ihm alkoholische Getränke konsumierten. Bei einem der vorangegangenen Besuchen war ihm bereits die Sicherstellung seiner Musikanlage angedroht worden, falls er die Musik nicht auf Zimmerlautstärke herunter drehen würde. Als die Beamten nun zum dritten Mal erscheinen mussten, weil er immer noch keine Ruhe gab, griff der stark alkoholisierte Mann eine Beamtin an, als sie die Anlage sicherstellen wollte, weil er mit der Maßnahme nicht einverstanden war Er leistete erheblichen Widerstand, so dass er letztendlich in das Polizeigewahrsam eingeliefert wurde. Ein Alkotest ergab einen AAk-Wert von 1,75 Promille. Neben einer Anzeige wegen der Ruhestörung muss sich der Mann nun auch wegen Widerstand gegen Polizeibeamte verantworten.

Sachbeschädigung an Pkw

In Peine, auf dem Schützenplatz, wurde in der Zeit von Sa., 01.02.2014, 00:00 Uhr bis Di., 04.02.2014, 09:10 Uhr die hintere rechte Seitenscheibe eines dort abgestellten PKW Opel Vectra von Unbekannten eingeschlagen. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 200 Euro.

Verkehrsunfallflucht

Auf der Schwicheldter Straße in Vöhrum, in Höhe des Geschäft "Getränke-Kopf", wurde vermutlich beim Rangieren ein VW Golf von einem anderen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern.

Eine weitere Unfallflucht gab es am Dienstag gegen 17:00 Uhr in Stederdorf, auf der Heinrich-Hertz-Straße auf dem Parkplatz der Firma Kaufland. Dort wurde ein dort abgestellter BMW vermutlich beim Ausparken beschädigt. Auch hier entfernte sich der Verursacher und hinterließ einen Schaden in Höhe von ca. 50 Euro.

Hoher Sachschaden und eine verletzte Person bei Verkehrsunfall

Am Dienstag, gegen 07:00 Uhr kam es in Peine, an der Kreuzung B 65 / B444 (FTZ-Kreuzung) zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein 48-jähriger Bewohner aus Peine wollte an der Kreuzung bei ausgeschalteter Lichtzeichenanlage mit seinem Pkw Dacia Logan,von Peine kommend, nach links in Richtung Dungelbeck abbiegen. Hierbei übersah er den entgegenkommenden Pkw Fiat Bravo eines 40-jährigen Mannes aus Peine, der in Rtg. Peine unterwegs war. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen. Durch den Aufprall wurde der 40-Jährige leicht am Bein verletzt. An den Fahrzeugen, die beide nicht mehr fahrbereit waren, entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000,- Euro.

Feuer im Jugendraum

Am Dienstag gegen 20:20 Uhr kam es in Adenstedt, Schützenstraße in der Begegnungsstätte / Jugendraum der Gemeinde Lahstedt vermutlich aus Unachtsamkeit zu einem Feuer. Im Jugendraum der Gemeinde Lahstedt waren die auf einem Herd abgestellten Lebensmittel aus bisher nicht bekannten Gründen in Brand geraten. Glücklicherweise kam es zu keinen Personen- oder Gebäudeschaden, da das Feuer durch die alarmierte Feuerwehr der Gemeinde Lahstedt (Adenstedt/Gadenstedt) schnell gelöscht werden konnte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: