Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht für das Polizeikommissariat Peine vom 31. Januar 2013

Peine (ots) - Diebstahl aus Pkw

Am Dienstag, in der Zeit von 18:55 Uhr bis 19:05 Uhr, wurde in Woltorf, Am Kahlenteich, aus einem nicht verschlossenen Pkw in einem unbeobachteten Moment ein Umschlag mit 800 Euro entwendet. Der Umschlag lag auf dem Rückbank unter einem Kissen.

Versuchter Einbruch

In der Nacht zu Mittwoch versuchten unbekannte Personen in Ilsede, in der Gerhardstraße, in einen Abstellraum einzudringen. Nach mehreren erfolglosen Versuchen ließen sie von ihrem Vorhaben ab und entfernten sich unerkannt. Der Schaden liegt bei ca. 150 Euro.

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Am Donnerstag Abend, gegen 23:10 Uhr, kam es auf der B 65, Einmündung zu K 31 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 20-jähriger Einwohner aus Lahstedt in seinem Pkw VW Polo leicht verletzt wurde. Der Heranwachsende war mit seinem Pkw von Handorf kommend nach links auf die B 65 abgebogen und dabei aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abgekommen. Er prallte in die dortige Mittelleitplanke, schleuderte von dort zurück auf die Fahrbahn und blieb schließlich rechts der Straße im Graben liegen. Der 20-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit einem RTW zur Behandlung ins Klinikum eingeliefert. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe und auch die Leitplanke wurde auf einer Länge von ca. 2 m beschädigt.

Unter Alkoholeinfluss Unfall mit entwendeten Pkw verursacht - Fahrer festgenommen

Am Freitag Morgen, gegen 02:05 Uhr wurde Polizei in Peine zu einem Verkehrsunfall in Hohenhameln - Ohlum, auf dem Aalweg gerufen. Hier war ein 34-jähriger Einwohner aus Garbsen an einer Einmündung mit einem VW Passat geradeaus auf ein Grundstück in einen Gartenzaun gefahren. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkotest ergab einen AAk-Wert von 1,54 Promille. Damit aber nicht genug, die weiteren Ermittlungen förderten zu Tage, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und dass der Pkw von ihm unberechtigter Weise benutzt worden war. Den Pkw hatte er kurz zuvor seinem Bruder in Hohenhameln, bei dem er sich zu Besuch war, entwendet und war mit dem Passat unerlaubter Weise davon gefahren. Dem Mann, der schwer verletzt in das Krankenhaus eingeliefert worden war, wurde nicht nur eine Blutprobe entnommen, sondern ihm wurde auch noch eröffnet, dass er festgenommen sei, da die zwischenzeitliche Überprüfung der Person ergeben hatte, dass er zu Festnahme aufgrund eines U-Haftbefehls des Amtsgerichts Hannover ausgeschrieben war. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7.000,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: